Vergleichs-Tool FMDiff in Version 2.0 erschienen.

FMDiff, ein Tool zum detaillierten Vergleichen von FileMaker-Datenbanken, ist in Version 2.0 für Windows und Mac OS X erschienen – das Upgrade ist seit heute erhältlich. FMDiff ist ein natives Programm, das FileMaker-Datenbanken bis ins letzte Detail vergleichen kann und nicht auf externe Programme, Plugins oder den Datenbank Design Report (DDR) angewiesen ist. Mit dem Tool lassen sich fehlerhafte FileMaker-Dateien im Handumdrehen analysieren: Einfach die laufende Lösung gegen ein Backup oder einen „guten Clone“ vergleichen – FMDiff zeigt detailliert Fehler in der internen Dateistruktur (Tabellen, Felder, Relationen usw.), mit welchen FileMaker-Versionen und auf welcher Plattform die Lösung jemals wie oft geöffnet wurde und welche FileMaker-Dateien noch intakt sind und welche nicht. FMDiff gilt als das zuverlässigste Tool, um Fehler in defekten FileMaker-Dateien zuverlässig aufzuspüren und stellt für professionelle Entwickler eine enorme Erleichterung bei der Fehlersuche in FileMaker-Datenbanken dar.

Was ist neu in FMDiff 2.0:

  • Neue Script-Änderungen werden hervorgehoben, um Änderungen sofort zu erkennen
  • Neuer Vergleich von Wertelisten mit Hervorhebung von Änderungen
  • Neuer Vergleich von eigenen Menüs mit Hervorhebung von Änderungen
  • Neue Layout-Grafiken mit Größenangabe in Pixeln
  • Erweiterte Fehleranalyse mit erweitertem Reporting
  • Neues kompaktes und übersichtlicheres Report-Format
  • Fenster-Einstellungen der aktuellen und der letzten Sitzungen
  • Pfade zur Standard- und benutzerdefinierten Rechtschreibprüfung
  • Anzeige lokaler Einstellungen (Währung, Zeit, Wochentage, Monate, Trennzeichen)
  • Standard-Benutzername sichtbar
  • Unterstützung von FileMaker 10 und 11 Scripten und Funktionen
  • Einige Fehlerkorrekturen
  • Schnellere Generierung des Reports im Vergleich zur Version 1
  • Site Licenses für 3, 5 und 10 Entwickler

Detaillierte Informationen über das Vergleichstool FMDiff erhalten Sie auf der Website des Entwicklers. Das Tool ist als Einzelbenutzerlizenz ab 299 Euro erhältlich und kann auf der Website des Entwicklers oder beim FileMaker-Magazin käuflich erworben werden. Der Entwickler bietet auf seiner Seite außerdem einen Dateireparaturservice an und nennt einige Tipps und Tricks in Bezug auf FileMaker.

Diesen Beitrag bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen.)
Loading...

Über den Autor

Markus Schall
Entwicklung von FileMaker-Datenbanken und Schnittstellen zu Drittsystemen seit 1994. Mitglied der FileMaker Business Alliance und FileMaker Developers Subscription sowie FMM Experte, FMM Award 2011 Preisträger. Entwickler der FileMaker-basierten gFM-Business ERP-Software mit persönlicher Beratung aus Oldenburg.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.