FileMaker veröffentlicht Update auf FileMaker 12.0v3.

Update auf FileMaker 12.0v3 veröffentlichtDer 23. Oktober ist nicht nur für Apple ein großer Tag gewesen – auch FileMaker hat am gestrigen Tag einen Updater veröffentlicht, der FileMaker Pro 12 und FileMaker Pro 12 Advanced auf die Versionsnummer 12.0v3 aktualisiert. Das Update ist für Windows und Mac OS X verfügbar und steht auf der Website von FileMaker ab sofort zum Download zur Verfügung. Das Update für die Windows-Version ist separat für FileMaker Pro 12 und FileMaker Pro 12 Advanced erhältlich – das Mac-Update kann für das Update beider Programmversionen verwendet werden. Nach erfolgter Aktualisierung speichert FileMaker Plugins unter Windows und Mac OS X an neuen Speicherorten – im folgenden finden Sie alle Änderungen und Verbesserungen des Updates auf FileMaker Pro (Advanced) 12.0v3.

Layoutgestaltung und Darstellung

  • Problem wurde behoben, bei dem sich ein Objekt unter einem Objekt mit transparenter Füllung nicht auswählen oder ziehen ließ.
  • Problem im Thema „Klassisch“ wurde behandelt, bei dem ein Verlauf im Fußbereich abgeschnitten wurde, wenn die Zoomstufe über 100 % lag.
  • Problem wurde behoben, bei dem eine vertikale oder horizontale Linie, die auf eine Taste gesetzt wurde, nicht sichtbar wurde.
  • Problem im Thema „Klassisch“ wurde behoben, bei dem ein Bild, das mehrere Bereiche umfasst (gewöhnlich als Wasserzeichen verwendet), nicht in allen Bereichen gezeichnet wurde.
  • Leistung im Layoutmodus bei großer Anzahl von Layoutobjekten wurde verbessert.
  • Leistung beim Layout-Rendering, wenn Objekte bedingte Formatierungen enthalten, wurde verbessert.
  • Problem wurde behoben, bei dem FileMaker Pro abstürzen konnte, wenn ein Skript mit dem Schritt „Gehe zu Layout“ zu einem Registersteuerelement im Fußbereich wechselte.
  • Windows: Leistung beim Zoomen von Fenstern mit Bereichen, die segmentierte Bildfüllungen enthielten, wurde verbessert.

Drucken

  • Problem wurde behoben, bei dem Felder, die auf die Anzeige einer einzigen Rahmenlinie eingestellt waren, beim Drucken auch mit anderen Rahmenlinien mit Haarlinienstärke gezeigt wurden.
  • Problem wurde behoben, bei dem Feldinhalte mit bestimmten Schriften bei der Ausgabe als PDF abgeschnitten wurden, wenn die Inspektor-Option „Freiraum entfernen durch“ auf „Nach links“ eingestellt war.
  • Problem wurde behoben, bei dem leere Zeilen im Ausschnitt angezeigt werden, selbst wenn die Inspektor-Option „Freiraum entfernen durch“ auf „Nach oben“ eingestellt war.
  • Druckqualität von Vorschaubildern in Containerfeldern wurde verbessert.

Plugins

  • Problem wurde behoben, bei dem Instant Web Publishing nach einer Nutzungsperiode abstürzen konnte.
  • Problem wurde behoben, bei dem der Scriptschritt „Installiere Plugin-Datei“ Plugins in denselben Ordner platzierte wie frühere FileMaker Pro-Versionen.

Scripting

  • Leistung der Datenanzeige wurde beim Berechnen vieler Werte verbessert.
  • Optionen „Open file after conversion“ (Script nach Konvertierung öffnen) und „Skip index creation for FileMaker files“ (Indexerstellung für FileMaker-Dateien überspringen) wurden dem Scriptschritt „Datei konvertieren“ hinzugefügt.

Containerfelder und interaktive Container

  • Problem wurde behoben, bei dem ein interaktiver Container weiterhin Video oder Audio aus einem Datensatz wiedergab, nachdem der betreffende Datensatz gelöscht wurde.
  • Problem im Thema „Klassisch“ wurde behoben, bei dem ein in ein Containerfeld eingefügtes Bild, das auf „Bild passend verkleinern“ eingestellt war, kleiner als nötig eingesetzt wurde.
  • Verbesserungen beim Einfügen vieler Dateien mit demselben Dateinamen in Containerfelder mit offenem Speicher.

Ausschnitte

  • Problem wurde behoben, bei dem die korrekten Werte für Felder, die als Kontrollkästchen oder Optionsfelder formatiert sind, bei der Anzeige in Ausschnitten nicht angezeigt wurden.
  • Leistung beim Ausschnittverhalten wurde verbessert, wenn auf enthaltene Felder bedingte Formatierung angewendet wurde.

Datensätze

  • Jahresbereiche für die Eingabe von japanischen Kaiserjahren wurden aktualisiert.
  • Problem wurde behoben, bei dem FileMaker Pro keine PDF erstellen konnte, wenn die Datei Containerfelder mit großen Bildern enthielt.

Sonstiges

  • Problem wurde behoben, bei dem Kopieren und Einfügen aus Excel zum Verlust der Formatierung führen konnte.
  • Leistung im Dialogfeld „Layouts verwalten“ wurde beim Öffnen von Remote-Datenbanken mit vielen Layouts verbessert.
  • Problem wurde behoben, bei dem ein nachgestelltes Gesamtergebnis in der Tabellenansicht an der falschen Stelle angezeigt werden konnte, wenn Felder unten verankert waren.
  • OS X: Problem wurde behoben, bei dem Dateien nicht auf WebDAV-Servern erstellt werden konnten.
  • Plugins werden ab sofort in anderen Verzeichnissen gespeichert, siehe FileMaker Whitepaper

Diesen Beitrag bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher noch keine Bewertungen vorhanden)
Loading...

Über den Autor

Markus Schall
Entwicklung von FileMaker-Datenbanken seit 1994, Modifikation und Erweiterung von FileMaker-Lösungen, Konvertierung von FileMaker-Datenbanken von .fm, .fp3, .fp5 (FileMaker 2-6) oder .fp7 (FileMaker 7-11) zu .fmp12 (FileMaker 12-15), Schnittstellen zu Drittsystemen wie Onlineshops, CMS oder andere Datenbanken. Entwicklung individueller FileMaker-Datenbanksysteme auf Basis des gFM-Business-Frameworks mit persönlicher Beratung aus Oldenburg. Betreiber des Online-Fachportals goFileMaker.de, Entwickler des CRM- und Warenwirtschaftssystems gFM-Business. Mitglied in der FileMaker Business Alliance, FileMaker Developers Subscription und FMM Experte. Gewinner eines FMM Award 2011, vergeben durch das FileMaker Magazin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.