MBS FileMaker-Plugin 3.4 mit mehr als 1.800 Funktionen veröffentlicht.

MBS Plugin 3.4 mit mehr als 1.600 FunktionenMonkeybread Software hat heute das MBS FileMaker-Plugin in Version 3.4 veröffentlicht – mit inzwischen über 1.800 Funktionen eines der größten Filemaker-Plugins überhaupt.

Das MBS-Plugin steht sowohl für FileMaker unter Mac OS X als auch unter Microsoft Windows zur Verfügung. In der aktuellen Version beherrscht das Plugin zusätzlich zu den bereits vorhandenen Funktionen Zip- und Unzip-Funktionen, den Zugriff auf die Datenbank des Apple-Kalenders, das Auslesen von Metadaten aus Bildern unter Mac OS X. Außerdem verfügt das Plugin über verbesserte SQL- und DynaPDF-Funktionen, verbessertes Syntax-Highlighting für FileMaker-Entwickler und viele weitere Funktionen, die im folgenden vorgestellt werden:

Mit den neuen Zip und Unzip Funktionen erstellen oder lesen Sie Zip Archive. Sie können den Inhalt von Container Feldern, Dateien auf der Festplatte oder Text zum Archiv hinzufügen. Vorhandene Archive können Sie lesen und zwar entweder direkt vom Dateisystem als auch von einem Containerfeld. Fragen Sie Informationen ab, listen Sie die Dateien im Archiv auf und entpacken Sie Dateien.

Bei Mac OS X kann nun auf die Kalender-Datenbank zugegriffen werden. Suchen oder editieren Sie Termine und Erinnerungen. Sie können neue Termine oder Erinnerungen direkt von FileMaker mit unserem Plugin aus anlegen. Damit füllen Sie dann automatisch den Kalender aus Ihrer FileMaker Lösung.

Bei Bildern können jetzt über die CoreGraphics-Bibliothek bei Mac OS X bei Bildern die Metadaten ausgelesen werden. Dies betrifft EXIF und IPTC Metadaten und Header-Informationen bei TIFF, PNG und JPEG Dateien.

Bei DynaPDF gibt es neue Funktionen zum Verschlüsseln von PDF Dateien. Dabei können Sie auch Einschränkungen festlegen, wie zum Beispiel das Drucken zu verbieten. Bei vorhandenen PDFs können eingebettete Bilder nun extrahiert werden und zum Editieren von vorhandenem Text verfügt das Plugin jetzt über neue Suchen-und-Ersetzen-Funktionen.

Die SQL Funktionen im Plugin wurden verbessert, so dass sie mit FileMaker 12 und zukünftigen Versionen funktionieren werden. Da man inzwischen für WebPublishing ein 64bit Plugin braucht, liefert Monkeybread Software mit dieser Version das erste mal eine 64bit Version mit.

Das beliebte Syntax Highlighting wurde verbessert mit einem neuen Default Farbschema. Und wenn Sie einen MBS Funktionsaufruf eintippen, werden Funktionsnamen mit Tippfehler farblich rot markiert.

Außerdem gibt es diverse neue Funktionen für zusätzliche Optionen beim SerialPort und beim ServerSocket. Mehr Details zu den Änderungen finden Sie in den Release Notes.

Systemvoraussetzungen:
* Mac OS X 10.4 oder neuer mit Intel Prozessoren
* Windows 2000, Windows XP, Windows Vista und Windows 7
* FileMaker Pro 7.0 bis 12.0

Lizenzen gibt es ab 99 Euro (zuzüglich MWSt) direkt auf  der Website von Monkeybread Software.

Diesen Beitrag bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen.)
Loading...

Über den Autor

Markus Schall
Entwicklung von FileMaker-Datenbanken seit 1994, Modifikation und Erweiterung von FileMaker-Lösungen, Konvertierung von FileMaker-Datenbanken von .fm, .fp3, .fp5 (FileMaker 2-6) oder .fp7 (FileMaker 7-11) zu .fmp12 (FileMaker 12-16), Schnittstellen zu Drittsystemen wie Onlineshops, CMS oder andere Datenbanken. Entwicklung individueller FileMaker-Datenbanksysteme auf Basis des gFM-Business-Frameworks mit persönlicher Beratung aus Oldenburg. Betreiber des Online-Fachportals goFileMaker.de, Entwickler des CRM- und Warenwirtschaftssystems gFM-Business. Mitglied in der FileMaker Business Alliance, FileMaker Developers Subscription und FMM Experte. Gewinner eines FMM Award 2011, vergeben durch das FileMaker Magazin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.