FileMaker veröffentlicht FileMaker-15-Plattform.

FileMaker-15-Plattform veröffentlichtFileMaker, Inc. gab heute die Veröffentlichung der neuesten Version seiner Entwicklungs-Plattform FileMaker 15 bekannt. Die neue FileMaker-Version optimiert die Grundlagen der Entwicklung maßgeschneiderter Apps durch neue Funktionen in den fünf Kernbereichen Mobilität, Automation/Integration, Bedienbarkeit, Sicherheit und Leistung. Die FileMaker-Plattform bietet alles Wesentliche für die Erstellung einer maßgeschneiderten App, die sich an den speziellen geschäftlichen Anforderungen einer Organisation orientiert und gleichzeitig flexibel ist, sich leicht integrieren lässt und auf iPad, iPhone, Mac, Windows und im Internet funktioniert.

Die FileMaker-15-Plattform knüpft nahtlos an die erfolgreichen Vorgänger FileMaker 12, 13 und 14 an, und das Dateiformat ist mit dem der Vorversionen kompatibel. FileMaker 15 unterstützt Mac OS X ab 10.10 „Yosemite“, auf Mac OS X 10.9 „Mavericks“ und älter ist FileMaker 15 nicht mehr lauffähig. Mit FileMaker 15 führt FileMaker ein neues Lizensierungsverfahren für Teams ein.

FileMaker 15 Kernbereiche

Die FileMaker-15-Plattform umfasst folgende neue Funktionen:

  • Mobilität: Touch ID-Unterstützung versetzt Nutzer in die Lage, den Zugang zu ihren maßgeschneiderten Apps mittels Fingerabdruckerkennung zu sichern. 3D Touch-Unterstützung ermöglicht den schnellen Zugriff auf bestimmte Apps. Neue App-Erweiterungen bieten die Anpassung von Inhalten und Cloud-basiertes File-Sharing. Dank iBeacon-Unterstützung verarbeiten maßgeschneiderte Apps standortbasierte Daten und FileMaker WebDirect versetzt Kunden in die Lage, ein Mobiltelefon zu verwenden, um auf FileMaker-Apps über einen Webbrowser zuzugreifen.
  • Automation und Integration: Werkzeuge zur Zeitersparnis, wie in das Produkt integrierte Updates und die Möglichkeit, Schritte bei der Scriptbearbeitung direkt und mehrfach zu widerrufen, erleichtern das Arbeiten. Durch rot markierten Text können Problembereiche im Scriptarbeitsbereich leichter identifiziert werden. Der ESS-Adapter stellt Verbindungen zu zusätzlichen externen SQL-Datenquellen wie PostgreSQL und IBM DB2 her.
  • FileMaker Go 15 mit neuen FunktionenBedienbarkeit: Die neuen grundlegenden Starter-Lösungen ermöglichen es, Kontakte, Bestände, Inhalte und Aufgaben zu verwalten. Das neue Web-basierte Hilfemenü liefert schnellere Ergebnisse bei der Suche nach benötigten FileMaker-Informationen und ist zudem herunterladbar. Die neu gestaltete Statussymbolleiste in FileMaker Pro verleiht maßgeschneiderten Apps einen frischen Look.
  • Sicherheit: Ein neues maskiertes Bearbeitungsfeld versteckt vertrauliche Informationen, die Benutzer nicht am Bildschirm anzeigen möchten. Proaktive Sicherheitswarnungen umfassen Benachrichtigungen, die angezeigt werden, wenn ein Benutzer versucht, eine Verbindung zu einem Host oder einer Website mit einem ungültigen Sicherheitszertifikat herzustellen. FileMaker Server unterstützt jetzt SSL-Zertifikate von neun häufig genutzten Anbietern sowie Intermediate-, subjectAltName- (SAN-) und Wildcard-Zertifikate.
  • Leistung: Dank Statistikprotokollierung für die längste Aufrufzeit können Verlangsamungen innerhalb der FileMaker-Plattform diagnostiziert werden. Die integrierte Statusleiste in Ausschnitten zeigt an, wenn Datenfilterung und -sortierung abgeschlossen sind. Dieser Vorgang wird jetzt getrennt von anderen Operationen durchgeführt, so dass Nutzer ihre Apps gleichzeitig weiter nutzen können.
  • Neue Lizenzierung für Teams: FileMaker stellt eine neue, einfachere Art für Teams ab fünf Benutzern vor, um FileMaker-Software zu lizenzieren. Jeder Benutzer kann auf FileMaker Pro (für Benutzerverbindungen), FileMaker Go oder FileMaker WebDirect zugreifen – alles wird auf FileMaker Server bereitgestellt, um die Informationen sicher in Echtzeit gemeinsam zu nutzen. Genauere Informationen finden Sie hier.

Entfernte und abgekündigte Funktionen

Folgende Funktionen, die in Vorgängerversionen noch verfügbar waren, wurden in FileMaker 15 entfernt:

  • Einsetzen von QuickTime in Medienfelder
  • Einsetzen von Klängen in Medienfelder
  • Import von Bento Datenbanken
  • Öffnen von Bento Datenbanken
  • Unterstützung von Bitmap-Schriftarten
  • Unterstützung von QuickTime unter Windows
  • Menüpunkte einfügen via AppleScript
  • Layout-Theme: Classic
  • Datensätze sichern als PDF mit Acrobat 5 und Acrobat 6
  • Unterstützung von Mac OS X 10.9 Mavericks

Folgende Funktionen werden für künftige Versionen abgekündigt:

  • Layout-Themes:
    • Condensed (Dark, Light)
    • Contrast (Black, Blue, Green, Red)
    • FileMaker Millennium (Cool Brown, Cool Gray, Cool Gray Touch, Warm Blue, Warm Bronze, Warm Green)
    • Glass (Onyx, Onyx Touch, Purple, Silver)
    • Rectangular (Bamboo, Ice, Pine, Shell, Stone)
    • Rounded (Cosmos, Desert, Forest, Ocean, Ocean Touch, Sky)
    • Semi-Rounded (Beach, Canyon, Meadow, Quarry, River, River Touch)
    • Specialty (Electric, Retro, Wave, Wave Touch)
  • Unterstützung von FPX-, QIF- und EPS-Bildern
  • 32-Bit-Architektur
  • FileMaker Pro Runtime
  • Scriptschritt für erlaubte Orientierungen
  • Funktion „Hole(Fensterausrichtung)“
  • Funktion Extern ( )

Alle  Informationen zu entfernten und abgekündigten Funktionen

FileMaker 15 Dokumentationen zum Download

Folgende Dokumentationen für die FileMaker 15 Plattform stehen ab sofort zum kostenlosen Download zur Verfügung:

Deutschsprachig

Englischsprachig

Demoversion ab sofort verfügbar

Eine Demoversion von FileMaker Pro 15 für Mac OS X oder Windows kann ab sofort auf der Website von FileMaker heruntergeladen werden. Wurde FileMaker Pro 14 oder FileMaker Pro 14 Advanced zwischen dem 10. April 2016 und dem 25. Mai 2016 erworben, ist das Upgrade auf FileMaker 15 kostenlos. Alle Produkte können im Onlineshop von FileMaker oder im Onlineshop des FileMaker Magazins erworben werden.

gFM-Business ist mit FileMaker 15 kompatibel

gFM-Business mit FileMaker 14 und 15Die Unternehmenssoftware gFM-Business Professional kann problemlos mit FileMaker 13, 14 oder 15 eingesetzt werden; auch ein Mischbetrieb mit mehreren Versionen im Netzwerk ist möglich. Drucklayouts können in allen Versionen mit FileMaker 13, 14 oder 15 bearbeitet werden.

Verwenden Sie für gFM-Business unter Windows die 32-Bit-Version von FileMaker Pro 14 oder 15. Unter Mac OS X aktivieren Sie bitte den 32-Bit-Modus in FileMaker Pro 14 oder 15. Rufen Sie dazu im Finder die Informationen zur Programmdatei „FileMaker Pro“ auf (cmd – i). Aktivieren Sie in diesem Dialog den 32-Bit-Modus der Anwendung.

Mehr Informationen zur gFM-Business Unternehmenssoftware

Diesen Beitrag bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen.)
Loading...

Über den Autor

Markus Schall
Entwicklung von FileMaker-Datenbanken seit 1994, Modifikation und Erweiterung von FileMaker-Lösungen, Konvertierung von FileMaker-Datenbanken von .fm, .fp3, .fp5 (FileMaker 2-6) oder .fp7 (FileMaker 7-11) zu .fmp12 (FileMaker 12-16), Schnittstellen zu Drittsystemen wie Onlineshops, CMS oder andere Datenbanken. Entwicklung individueller FileMaker-Datenbanksysteme auf Basis des gFM-Business-Frameworks mit persönlicher Beratung aus Oldenburg. Betreiber des Online-Fachportals goFileMaker.de, Entwickler des CRM- und Warenwirtschaftssystems gFM-Business. Mitglied in der FileMaker Business Alliance, FileMaker Developers Subscription und FMM Experte. Gewinner eines FMM Award 2011, vergeben durch das FileMaker Magazin.

1 Kommentar

  1. Marius Schmidt

    Also ich werde mit der Umstellung auf FileMaker 15 sicher noch mindstens einige Monate warten. Freut mich natürlich sehr, dass FileMaker immer mehr tolle Funktionen bekommt, aber leider werden auch die Schattenseiten mehr. In unserer Firma laufen sogar einige Rechner noch mit MacOS X 10.4, deshalb haben wir teilweise sogar noch FileMaker 12 im Einsatz. FileMaker 13 läuft immerhin ab 10.7, was bei uns eigentlich alle Arbeitsrechner haben. Aber FileMaker 15 erst ab MacOS X 10.10 halte ich gelinde gesagt für mutig…

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.