11.1 Artikel > Artikelstamm

11.1 Artikel > Artikelstamm

Die Maske Artikelstamm zeigt alle Stammdaten eines in der Artikelverwaltung eingetragenen Artikels an. In der Navigationsspalte wird die Anzahl erfasster Artikel und die Artikelattribute, Lieferanten, Artikelbestand und Ereignisse des derzeit aufgerufenen Artikels angezeigt. Der EAN-Code kann nur generiert werden, wenn die entsprechende EAN-Schriftart auf Ihrem System installiert wurde (siehe Kapitel gFM-Business installieren).

1100-artikelverwaltung

11.1.1 Felder in Artikel > Artikelstamm

  • ID (eindeutige Artikel-ID aus gFM-Business)
  • Artikel-Nr. (offizielle Artikelnummer des Artikels)
  • Bezeichnung (Artikelbezeichnung)
  • Geschäftsbereich (Kategorisierung des Artikels nach Geschäftsbereich)
  • Kategorie (Kategorie des Artikels, Kategorieauswahl kann unter Einstellungen > Vorgaben – Artikel konfiguriert werden)
  • Verpackungseinheit (Verpackungseinheit, Anzahl, Einheit und Artikelgewicht)
  • Erlöskonten (Artikel-Erlöskonten nach Kategorien, die in den Einstellungen eingerichtet wurden)
  • Selektionsfelder (in den Einstellungen frei definierbare Selektionsfelder)
  • Bemerkungen (freie Bemerkungen zum aufgerufenen Artikel)
  • Einkaufspreis (automatisch berechnet aus eingepflegten Lieferantenkonditionen)
  • VK empfohlen (empfohlener, normaler Verkaufspreis)
  • Mindest-VK (Verkaufspreis, der mindestens erzielt werden muss)
  • Online-VK (Verkaufspreis für Onlineshop)
  • Kalkulation in % (automatisch berechnete Kalkulation aus dem günstigsten Einkaufspreis und dem empfohlenen Verkaufspreis)
  • Gültig von/bis (Zeitraum, innerhalb dessen die eingegebenen Konditionen gültig sind)
  • Barcode (Barcode des aufgerufenen Artikels, z.B. CODE39 oder QR-Code)
  • EAN-Code (EAN-Code des aufgerufenen Artikels)
  • EAN-13 (grafischer EAN-Code, wird nur angezeigt bei installierter EAN-Schriftart)
  • Hersteller (Hersteller des Produkts)
  • Hersteller MPN (offizielle Herstellernummer des Artikels, oft identisch mit Artikel-Nr.)
  • Preis UVP (Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers)
  • MwSt.-Satz (Mehrwertsteuersatz des aufgerufenen Artikels)
  • Währung (Währung des Artikels)
  • Freifelder (bis zu drei frei definierbare Felder)
  • Dienstleistung (Kennzeichen, ob Artikel materiell oder ein Dienstleistungs-Artikel darstellt)
  • Artikelbild (Bild zum aufgerufenen Artikel, importiert alle gängigen Bildformate)
  • Artikel-URL (URL zur Artikelseite des Herstellers)
  • Datenblatt (URL zu einem Artikel-Datenblatt im Internet)
  • Schlagworte (Schlagworte zum Artikel)
  • Kurzbeschreibung (Kurzbeschreibung des Artikels)
  • Beschreibung (Beschreibung zum Artikel. Kann für Onlineshops auch HTML-Code enthalten)
  • Mindestbestand (Bestand des Artikels, der mindestens vorrätig sein soll. Wird er unterschritten, erscheint der Artikel im Bestandsprotokoll mit unterschrittenem Bestand)
  • Statusfeld [Inventur] (zeigt an, dass der aufgerufene Artikel bei einer Inventur berücksichtigt wird)
  • Letzte Inventur (Datum der letzten Inventur)
  • Statusfeld [Buchen] (zeigt an, dass der aufgerufene Artikel in der Lagerbestandsverwaltung berücksichtigt wird)

11.1.2 Funktionen in Artikel > Artikelstamm

  • Neuer Artikel – Erfasst einen neuen Artikel in der Datenbank.
  • Artikel duplizieren – Erstellt einen neuen, mit dem aufgerufenen Artikel identischen Datensatz.
  • Artikel drucken – Öffnet den Druckdialog
  • Artikel exportieren – Exportiert aufgerufene Artikel in eine externe Datei
  • Attribut hinzufügen – Mit dieser Funktion kann für den aufgerufenen Artikel ein neues Artikelattribut hinzugefügt werden.
  • Neuer Lieferant – Erfassung eines neuen Lieferanten für den aufgerufenen Artikel
  • Bestand hinzufügen – Erfassung eines Lagerbestandes an einem beliebigen Lagerstandort
  • Als Inventarartikel – Erfassung des aufgerufenen Artikels in der Inventarverwaltung als Inventarartikel
  • Daten exportieren – Export aller aufgerufenen Artikel in individuellem Format oder für Shopware 4/5 Onlineshops
  • Daten importieren – Import von Artikeln aus externen Dateien
  • Artikel löschen– Mit dieser Funktion wird der aufgerufene Artikel aus der Datenbank gelöscht

11.1.3 Register in Artikel > Artikelstamm

Diese Maske verfügt über folgende Registerschaltflächen:

  • Stammdaten (Stammdaten des Artikels, Standardansicht)
  • Beschreibung (großes Eingabefeld für die Artikelbeschreibung)
  • Felder (bis zu 15 frei definierbare Felder mit individuellem Eingabetyp und Titel)
  • Onlineshop (Artikeldaten für Gambio GX2-basierte Onlineshops, Export von Artikeln in den Onlineshop)
  • Bilder (weitere Artikelbilder für Gambio GX2-basierte Onlineshops)
  • Einkauf (Statistik aller Einkäufe des aufgerufenen Artikels)
  • Verkauf (Statistik aller Verkäufe des aufgerufenen Artikels)

1130-artikel-onlineshop

11.2 Textartikel: Vorgaben für freie Textpositionen

Um die Inhalte für Textpositionen nicht für jeden Beleg manuell pflegen zu müssen, können Sie in der Artikelverwaltung ab sofort Textartikel erstellen, um entsprechende Textbausteine vorzudefinieren. Hierfür befindet sich in der rechten Spalte der Übersicht das neue Optionsfeld [Textartikel]. Wenn dieses Optionsfeld aktiviert wurde, färben sich alle artikel-relevanten Felder grau, und in der rechten Spalte erscheint ein großes Textfeld zur Eingabe des gewünschten Textbausteins.

Textartikel in der Artikelverwaltung

Vergeben Sie eine beliebige Artikelnummer, um den Textbaustein in einem Beleg als Position zu verwenden. Beim Hinzufügen einer Textposition in einem Beleg wird die Auswahl von Artikelnummern auf Textartikel eingeschränkt. Textartikel und Textpositionen stehen nur in gFM-Business Light/Professional und nicht in gFM-Business free/Basic zur Verfügung.

11.3 Kategoriebezogene Preiskalkulation für Artikel

Die Artikelverwaltung von gFM-Business Light und Professional 3.5 enthält ab sofort eine Preiskalkulation, die für jede Artikelkategorie separat vorgegeben werden kann. Um die Preiskalkulation im Artikelstamm nutzen zu können, definieren Sie zunächst für jede gewünschte Artikelkategorie eine Kalkulationsvorlage. Dies erfolgt in der Einstellungen unter [Einstellungen > Vorgaben > Artikel] durch Auswahl der gewünschten Produktkategorie und Klick auf die Schaltfläche [Kalkulationsvorlage].

Produktkategorien mit Kalkulationsvorlage

In die Kalkulationsvorlage können beliebig viele Kriterien mit den Operatoren [+], [-], [%] sowie Zwischensummen und Gesamtsummen eingefügt werden. Wird in einem Eintrag der Status [EK] aktiviert, fügt gFM-Business in diesem Feld automatisch den Netto-Einkaufspreis ein.

Im Artikelstamm befindet sich im Bereich [Preise & Kalkulation] eine neue Popover-Schaltfläche mit Werkzeugsymbol, mit der für jeden Artikel eine detaillierte Preiskalkulation vorgenommen werden kann.

Artikelverwaltung mit Preiskalkulation

Durch Klick auf die Schaltfläche mit Werkzeugsymbol wird ein Kalkulationsfenster geöffnet, in dem die Preiskalkulation für den aufgerufenen Artikel vorgenommen werden kann. Mit der Schaltfläche [Zurücksetzen] werden alle Kalkulationskriterien neu geladen und alle eingetragenen Werte gelöscht. Durch Klick auf die Schaltfläche [Übernehmen] wird der kalkulierte Endpreis als empfohlener Netto-Verkaufspreis übernommen. Wurde für die Kategorie des aufgerufenen Artikels noch keine Kalkulationsvorlage erstellt, erscheint eine entsprechende Meldung.

11.4 – Daten importieren aus externen Datenquellen

Mit der Funktion [Daten importieren] können Artikel aus externen Datenquellen in gFM-Business importiert werden. Der Import kann entweder aus einer externen Datei (z.B. Excel, CSV usw.) oder aus einem unter [Einstellungen > Onlineshops] eingerichteten Onlineshop erfolgen.

Für den Import von Artikeln aus dem Onlineshop stehen im Modul [Artikelstamm] im Rahmen der Funktion [Daten importieren] alle eingerichteten Onlineshops zur Verfügung. Rufen Sie diese Funktion entweder über das Funktionsmenü am linken unteren Rand der Maske oder in der Menüleiste über das Menü [Funktionen] auf.

Artikelstamm: Daten aus Onlineshop importieren

Automatischer Import aus dem Onlineshop

Bei automatischer Importmethode werden nach Auswahl des entsprechenden Onlineshops und Klick auf die Schaltfläche [Daten importieren] automatisch alle noch nicht importierten Artikel zu gFM-Business übertragen. Nach erfolgtem Import erscheint ein Dialog auf dem Bildschirm, der über die Anzahl übertragener Datensätze informiert.

Auswahl-Import aus dem Onlineshop

Wenn als Importmethode der Auswahl-Import vorgegeben wurde (Standard), erscheint nach Auswahl des Onlineshops ein neues Fenster zur Auswahl aller zu importierenden Artikel. Im neuen Fenster werden alle Artikel angezeigt, die sich auf dem entsprechenden Onlineshop befinden.

Artikel für Import aus Onlineshop auswählen

Bereits importierte Artikel werden im Importfenster grün hinterlegt, und die Artikel-ID aus gFM-Business wird in der entsprechenden Spalte angezeigt. Mit Klick auf die Artikel-ID kann ein bereits bestehender Artikel direkt aus dem Importfenster aufgerufen werden. Das Fenster für den Datenimport wird dabei nicht geschlossen.

In der ersten Spalte der Liste können Einträge für den Import ausgewählt werden. Mit Klick auf die Schaltfläche [Alle auswählen] können alle noch nicht importierten Einträge automatisch ausgewählt werden. Mit Klick auf die Schaltfläche [Importieren] werden alle ausgewählten Einträge in die Artikelverwaltung von gFM-Business importiert. Steht die Option [Lagerbestand] dieses Onlineshops auf [Hinzufügen] und wurde in den Einstellungen ein Lagerort angegeben, wird beim Import ein etwaiger Lagerbestand automatisch am entsprechenden Lagerort angelegt.