FileMaker ERP-System für Mac, PC & iOS, Tipps und News.

Anleitung FileMaker WooCommerce Freeware Warenwirtschaft gFM-Business free und gFM-Business Basic FileMaker Hosting selbst einrichten mit einer Fritz!Box

ERP-Software mit CRM, Faktura und Warenwirtschaft für Mac, PC & iPad.

gFM-Business ERP-System für Mac, PC und iPadWillkommen auf gofilemaker.de! Wir sind Entwickler des auf der FileMaker-Plattform basierenden ERP-Systems gFM-Business mit integriertem CRM, Faktura und Warenwirtschaftssystem für Mac, Windows und Apple iPad. Das integrierte Projektmanagement mit Zeiterfassung erlaubt die Nutzung als Agentursoftware. Die ERP-Software ist als Customizing- und offene Lizenz zur Anpassung und Erweiterung für individuelle Betriebsabläufe mit FileMaker Pro erhältlich.

Für Existenzgründer, Kleinunternehmen und Freiberufler bieten wir die Basisversion gFM-Business Basic auch als kostenloses Freeware-Rechnungsprogramm mit Kundenverwaltung, Warenwirtschaft und Faktura an.

TeamViewer-SupportGerne beraten wir Sie zum Einsatz des gFM-Business ERP-Systems in Ihrem Unternehmen und bei Bedarf zur Anpassung und Erweiterung der Software an eigene Betriebsabläufe mit FileMaker Pro. Für unsere Kunden bieten wir zeitnahen Service und Support sowie FileMaker Schulungen und Coaching, bundesweit und international mit unserem TeamViewer Fernwartungs-Tool für macOS und Windows. Mit der medizinischen Software gFM-Dental können Zahnärzte und andere Mediziner die arbeitstägliche und monatliche Konstanzprüfung von Befundungsmonitoren digitaler Röntgengeräte unter macOS und Windows durchführen.

News zu FileMaker Datenbanken & ERP-Software

FileMaker Kurz-Tipp: Importieren ganzer Datentabellen

FileMaker Kurz-Tipp: Importieren von Tabellen in eine FileMaker-DatenbankWer FileMaker-Datenbanken entwickelt, wird über kurz oder lang und nicht nur einmal Datentabellen von einer Lösung in eine andere importieren wollen. Außerdem kann es vorkommen, dass Datentabellen aus anderen Datenbanksystemen wie z.B. mySQL oder anderen über ODBC ansprechbare Datenbanken übernommen werden sollen. Mit den aktuellen FileMaker-Versionen kann eine Tabelle eines anderen Systems inklusive Felddefinitionen und aller enthaltenen Informationen ganz einfach mit der Import-Funktion in einem Rutsch importiert werden.

Öffnen Sie für diesen Zweck zunächst die FileMaker-Datenbank, in die eine Tabelle aus einem Drittsystem importiert werden soll. Wählen Sie nun

Ablage (Datei) > Datensätze importieren > Datei.

Wählen Sie nun im Dialog für die Feldzuordnung in der linken Spalte unter „Quelle“ die zu importierende Tabelle aus. In der rechten Spalte wählen Sie unter „Ziel“ den Eintrag „Neue Tabelle“ aus. Nachdem der Import gestartet wurde, legt FileMaker in der Zieldatei automatisch eine neue Tabelle mit allen Feldern an, die sich in der Quell-Tabelle befinden. Diese Vorgehensweise funktioniert ebenfalls problemlos mit Tabellen externer SQL-Datenbanken über ODBC. Sie können daraufhin in der Datenbankdefinition die neu importierte Tabelle noch beliebig umbenennen und die Tabelle sofort in Ihrer FileMaker-Datenbank nutzen.

FileMaker Training und Coaching

Anzeige

FileMaker-Plattform bringt Unternehmen ins „Business to go“

FileMaker bringt Unternehmen ins "Business to go"Schnell, kreativ und technisch auf dem neuesten Stand: Das ist „Business to go“ für den Mittelstand.

Kreativität ist der vielleicht wichtigste Treibstoff in einer vom Dienstleistungssektor getriebenen Wirtschaft. Das gilt nicht nur in Zeiten der Krise. Doch gerade Unternehmer – und hier vor allem kleine und mittlere Unternehmen – dürfen auch die technologische Entwicklung nicht verschlafen. Und die zeigt eindeutig in Richtung mobiler Endgeräte. iPads und iPhones haben weltweite Wachstumsraten, die selbst Boom-Nationen wie China neidisch machen. Weiterlesen >>>

Aufzeichnen von Ereignissen in FileMaker-Datenbanken.

Ereignisse in FileMaker automatisch aufzeichnenWer kennt das nicht: Ein Datensatz ist nicht mehr vorhanden oder wurde geändert, aber niemand will es gewesen sein. Besonders ärgerlich ist so etwas vor allem dann, wenn nicht mehr bekannt ist, welche Werte vorher in den Feldern gestanden haben. Wenn existent, hilft in solchen Fällen noch ein Backup, allerdings erweist sich die Rücksicherung eines Backups meist als recht zeitintensiv.

Deutlich einfacher lassen sich solche Probleme behandeln, wenn die Änderung eines Feldwertes direkt aufgezeichnet (oder neudeutsch: „getrackt“) wird. In früheren FileMaker-Versionen konnte so etwas z.B. unter Verwendung von Eingabedialogen realisiert werden, indem nach Klick auf die [OK]-Schaltfläche ein Script zur Aufzeichnung des Vorgangs aufgerufen wurde. Mit den neueren FileMaker-Versionen ist das Ganze dank Script-Trigger deutlich einfacher geworden. Wie es geht, zeigt dieser Artikel mit entsprechender Beispieldatei. Weiterlesen >>>

Popup-Menüs in FileMaker ohne Plugin.

Popup-Menüs in FileMaker ohne PluginPopup-Menüs sind eine praktische Sache – vor allem dann, wenn wenig Platz auf dem Display zur Verfügung steht. Dies ist auf dem iPhone und iPad durchaus der Fall, doch leider unterstützt FileMaker Go keine Plugins von Drittherstellern, mit denen Popup-Menüs in FileMaker bisher meist realisiert wurden. Aufgrund der abgeschotteten Umgebung in iOS zwingt FileMaker den Entwickler durch die fehlende Plugin-Schnittstelle in FileMaker Go gewissermaßen, solche Lösungen künftig zu versuchen, mit FileMaker-Bordmitteln zu lösen.

Im Fall der Popup-Menüs ist dies auch möglich. Wie es geht, zeige ich im aktuellen FileMaker-Magazin FMM_201206 ab Seite 18. Die gezeigte Lösung ermöglicht es, Popup-Menüs zu einem Icon an einer beliebigen Stelle im FileMaker-Layout anzuzeigen. Im Popup-Menü können sich beliebig viele Optionen oder Funktionen befinden, womit gerade auf iOS-Layouts viel Platz eingespart werden kann. Wird die Lösung in FileMaker 12 realisiert, ist es sogar möglich, das Erscheinungsbild mittels CSS anzupassen. Weiterlesen >>>

goFileMaker wünscht frohe Weihnachten 2012.

goFileMaker: Frohe Weihnachten 2012Manchmal ist es interessant, wie schnell die Zeit vergeht. Eines der Kriterien, an denen das besonders gut abzulesen ist, ist Weihnachten. Wie jedes Jahr werden sich am kommenden Montag viele Menschen plötzlich an Franz Beckenbauers berühmtes Zitat erinnern: „Ja, is‘ denn heut‘ scho‘ Weihnachten…?“ und schnell noch die letzten Einkäufe erledigen, bevor die Erdkugel sich in diesem Jahr gefühlt aufhört zu drehen.

Für so manchen gestreßten FileMaker-Entwickler sind die bevorstehenden Wochen in diesem Jahr möglicherweise die ersten, an denen ohne schlechtes Gewissen durchgeatmet und Kraft getankt werden kann. Genau dafür, und nicht nur für den jährlichen Massenkonsum, sollte diese schöne Zeit auch genutzt werden. In diesem Sinne wünscht goFileMaker allen Lesern ein tolles und besinnliches Weihnachtsfest des Jahres mit der aktuellen FileMaker-Versionsnummer. Ob wohl im nächsten Jahr ein FileMaker 13 unter dem Weihnachtsbaum liegen wird? Wir werden’s erleben, denn der Weltuntergang fällt wohl aus: Frohes Fest! Weiterlesen >>>

Hinter den Web-Kulissen: e-Business Unternehmensberatung

ebusiness-unternehmensberatungDas Internet eröffnet zur Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen immer neue Möglichkeiten. Durch immer ausgefeiltere Onlineshop- und Content Management Systeme können technische Anforderungen für nahezu beliebige Zwecke oftmals sogar ohne teure Lizenzkosten realisiert werden. Ein lauffähiges WordPress-, Gambio-,  Shopware- oder jedes beliebige andere System kann schließlich innerhalb weniger Stunden auf einem Webserver installiert und eingerichtet werden. Doch die wirkliche Herausforderung besteht nicht in der technischen Realisierbarkeit, sondern darin, das richtige Geschäftskonzept zu entwickeln und dann konsequent zu verfolgen. Auf die Ausarbeitung von Geschäftskonzepten und passenden (Online-) Marketingkonzepten hat sich Dirk Boelsems mit seiner e-Business Unternehmensberatung spezialisiert. Weiterlesen >>>

Registrierungsbeginn zur FileMaker Developer Conference 2013 in San Diego.

FileMaker Developer Conference 2013FileMaker hat heute mitgeteilt, dass ab sofort Registrierungen für die FileMaker Developer Conference (DevCon) 2013 in San Diego vorgenommen werden können. Die FileMaker Developer Conference ist die weltweit größte Veranstaltung Entwickler von FileMaker-Datenbanken.

Teilnehmer, die ihr Ticket bis zum 18. Juni 2013 buchen, erhalten einen Rabatt von 215 Euro auf den Gesamtpreis und bezahlen nur noch 940 Euro.  Der Preis für das Gold-Paket, in dem die Teilnahme an zusätzlichen Veranstaltungen im Vorfeld der eigentlichen Konferenz sowie mehrere FileMaker-Trainingsmodule enthalten sind, sinkt für Frühbucher auf 1.375 Euro. Alle zahlenden Besucher der Konferenz erhalten außerdem eine Vollversion von FileMaker Pro Advanced im Wert von 499 Euro zzgl. MwSt. Weiterlesen >>>

FileMaker Go mit mehr als einer halben Million Downloads.

Mehr als 500.000 Downloads von FileMaker GoFileMaker hat heute bekanntgegeben, daß FileMaker Go für das Apple iPhone und iPad mehr als eine halbe Million Mal im iTunes App Store heruntergeladen wurde. Diese Zahl unterstreicht das rasante Wachstum von unternehmensspezifischen Datenbanklösungen, die mit der FileMaker-Plattform realisiert wurden und über FileMaker Go für iPad und für iPhone auf iOS-Geräten mobil genutzt werden.

„Unternehmen setzen auf die FileMaker-Plattform, um damit Lösungen aus allen Anwendungsbereichen zu realisieren, vom Vertriebskontakt bis hin zu medizinischen Anwendungen“, sagt Hermann Anzenberger, Geschäftsführer der FileMaker GmbH, Central Europe. „Dass FileMaker Go nun bereits eine halben Million Mal heruntergeladen wurde, unterstreicht die Position von FileMaker als führende Plattform für die Entwicklung und Verteilung von individuellen mobilen Datenbanklösungen für iOS.“ Weiterlesen >>>