gFM-Shopware Schnittstellenmodul für gFM-Business Mac/Win

gFM-Shopware Schnittstelle

99,00 

Produktbeschreibung

gFM-Shopware ist ein externes Schnittstellenmodul, das zusammen mit der gFM-Business Unternehmenssoftware eingesetzt werden kann. Die Schnittstelle unterstützt den Import von Shopartikeln mit Varianten, Kategorien, Preisgruppen und Zahlungsarten in das Warenwirtschaftssystem sowie den Import von Kunden und Bestellungen, wahlweise als Auftrag oder als Rechnung. In gFM-Business eingetragene Zahlungseingänge und Trackingcodes können automatisch in den Shopware Onlineshop übertragen werden. gFM-Shopware unterstützt die Erfassung neuer Bestellstati mit automatischer Übertragung in den Onlineshop. Ihr Shopware-System kann dabei über beliebig viele Sprach- oder Subshops verfügen.

Aktivierung der Shopware-Schnittstelle in gFM-Business

Die Shopware-Schnittstelle ist im Programmpaket von gFM-Business Light und Professional 2.6.1 enthalten und kann direkt in gFM-Business aktiviert werden. Die Aktivierung der Shopware-Schnittstelle in gFM-Business erfolgt unter dem Menüpunkt [Einstellungen > Onlineshop > Shopware]. Nach Klick auf die Schaltfläche [Aktivieren] steht im gFM-Business Hauptmenü ein neuer Menüpunkt zum Öffnen der Shopware-Schnittstelle zur Verfügung. Nach Aktivierung kann die Shopware-Schnittstelle durch Klick auf die Schaltfläche [Deaktivieren] wieder deaktiviert werden, woraufhin der Menüpunkt [Shopware] im gFM-Business Hauptmenü wieder entfernt wird.

Hauptmenü mit Einrichtungs-Assistent

Das Schnittstellenmodul kann nun im Hauptmenü durch Klick auf den Menüpunkt [Shopware] gestartet werden. Nach dem ersten Start der Shopware-Schnittstelle wird im Hauptmenü zunächst der Einrichtungs-Assistent geöffnet, mit dem sich Ihr Shopware-Onlineshop mit wenigen Mausklicks einrichten läßt.

Shopware Einrichtungsassistent

Im Hauptmenü von gFM-Shopware können alle offenen, also noch nicht zu gFM-Business übertragenen Bestellungen per Mausklick aufgerufen werden. Des weiteren werden statistische Auswertungen wie Anzahl Kunden, Anzahl Bestellungen, offene Bestellungen, Umsatz und Artikelstatistiken angezeigt. Ein Liniendiagramm zeigt den Umsatz, die Anzahl verkaufter Artikel und die Anzahl neuer Kunden der letzten 30 Tage an.

Verbindung zur MySQL-Datenbank Ihres Shopware Onlineshops

Stellen Sie vor der Einrichtung sicher, daß die zu Shopware zugehörige MySQL-Datenbank externe Zugriffe erlaubt. Diese Einstellung können Sie i.d.R. im Administrationsbereich der Datenbank bei Ihrem Serviceprovider vornehmen.

Tragen Sie für die Ersteinrichtung alle Daten Ihres Shopware-Onlineshops und der MySQL-Datenbank in die angezeigten Felder ein. Um die Verbindung zu Ihrem Shopware-Onlineshop nach Eingabe der Stammdaten zu überprüfen, klicken Sie auf die Schaltfläche [Verbindung prüfen]. Wenn die Verbindung zu Ihrem Onlineshop erfolgreich hergestellt werden konnte, erscheint die neue Schaltfläche [Import alle Daten], mit der sich automatisch alle erforderlichen Daten Ihres Onlineshops in das Schnittstellenmodul importieren lassen. Die Einrichtung des Shopware-Onlineshops und der Erstimport aller relevanten Daten ist damit abgeschlossen.

Modul an gFM-Business anmelden

Modulauswahl in gFM-BusinessUm die Schnittstelle direkt aus den verbundenen gFM-Business-Modulen heraus öffnen zu können, melden Sie das Modul an gFM-Business an. Nach Klick auf die Schaltfläche [Modul anmelden] steht in der Funktionsleiste von gFM-Business eine neue Schaltfläche [Module] zur Verfügung, in der die Shopware-Schnittstelle ausgewählt werden kann. Befindet sich der in gFM-Business aufgerufene Datensatz auch im Shopware-Modul, wird dieser Datensatz automatisch im entsprechenden Modul aufgerufen.

gFM-Business unterstützt die Anmeldung mehrerer Schnittstellenmodule, so dass auch mehrere Shopware Onlineshops an die Unternehmenssoftware angebunden werden können.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreiben Sie die erste Bewertung zu “gFM-Shopware Schnittstellenmodul für gFM-Business Mac/Win”

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.