Schlagwort Archiv: datenbank

Eine individuelle Datenbank zur Verwaltung beliebiger Daten können Sie ganz einfach mit FileMaker für macOS, Windows und iOS erstellen. Auf gofilemaker.de finden Sie alle Informationen zur Entwicklung und Nutzung von FileMaker-Datenbanken. Im folgenden finden Sie alle Beiträge zum Schlagwort Datenbank.

gofilemaker.de war auf der dotfmp Berlin 2017.

gofilemaker.de auf der dotfmp Berlin 2017In dieser Woche fand vom 1. bis 3. Juni 2017 die nunmehr fünfte internationale FileMaker Unconference dotfmp Berlin 2017 statt. Auf der Konferenz gaben sich mehr als 90 FileMaker-Entwickler aus allen Teilen der Welt bei fast vollständig hervorragendem Wetter in Berlin ein Stelldichein. Die FileMaker Unconference fand zum ersten Mal im Jahr 2013 statt und war von Anfang an als Konferenz mit internationalem Publikum konzipiert. Alle Sessions werden deshalb in englischer Sprache abgehalten. In diesem Jahr stand selbstverständlich die neue FileMaker-16-Plattform und die Möglichkeiten der neuen Version im Vordergrund. Auch moderne Schnittstellen-Technologien wie RESTful API, JSON und Anbindung von FileMaker-Lösungen an Drittsysteme wurden auf der Konferenz ausgiebig diskutiert. Weiterlesen >>>

Tipp: So nutzen Sie effektiv Variablen in FileMaker.

FileMaker Kurztipp: Variablen in FileMakerViele heute eingesetzte FileMaker-Lösungen haben schon eine längere Geschichte hinter sich und wurden ursprünglich vor vielen Jahren mit älteren FileMaker-Versionen entwickelt. Aufgrund des geringeren Funktionsumfangs älterer Versionen von FileMaker lassen sich viele Funktionen mit den aktuellen Versionen deutlich vereinfachen. Um Daten in Feldern und Scripten zwischenzuspeichern, werden älteren FileMaker-Lösungen nicht selten noch Konstrukte mit globalen Feldern eingesetzt. Dabei verfügen die heutigen FileMaker-Versionen sowohl in Scripten als auch in Feldern die Möglichkeit, Daten in Variablen zwischenzuspeichern, die direkt definiert werden können. Auf diese Weise müssen keine weiteren Felder für die Speicherung von Daten in Scripten und anderen Feldern definiert werden, was die Entwicklung und Anpassung von Funktionen deutlich erleichtert. Variablen werden sowohl in FileMaker Pro als auch in der Advanced-Version unterstützt. In diesem Beitrag stellen wir die Möglichkeiten von Variablen in FileMaker für Einsteiger und ambitionierte Anwender vor. Weiterlesen >>>

Schnittstelle von WordPress mit Contact Form 7 zu FileMaker

WordPress und Contact Form 7 mit FileMakerWordPress ist heute weltweit das am meisten verbreitete Content Mangement System, auf dem viele Websites auch in Deutschland basieren. Für WordPress stehen unzählige Plugins und andere Erweiterungen zur Verfügung. Um beliebige Formulare für Benutzereingaben bereitzustellen, hat sich seit Jahren das WordPress-Plugin „Contact Form 7“ etabliert. Das Plugin mag zwar auf den ersten Blick etwas rudimentärer daher kommen als manch „aufgeblasenes“ andere Plugin, punktet dafür aber mit einer hohen Performance. Um Formulareingaben von Benutzern nicht nur per E-Mail zu versenden, sondern auch in einer Datenbank zu speichern, kann das kostenlos erhältliche WordPress-Plugin „Flamingo“ verwendet werden, das vom gleichen Hersteller stammt. In diesem Artikel gehen wir noch einen Schritt weiter und übertragen die gespeicherten Daten auf Knopfdruck in einer FileMaker-Datenbank. Für die Ausführung der im Beitrag enthaltenen FileMaker-Beispieldatenbank mit direktem Zugriff auf den WordPress-Server ist das MBS FileMaker Plugin erforderlich. Weiterlesen >>>

FileMaker Pro neben gFM-Business als Datenwerkzeug nutzen – Teil 1

FileMaker Pro neben gFM-Business nutzenDie Unternehmenssoftware gFM-Business basiert auf der FileMaker-Plattform und benötigt für die Nutzung im Netzwerk unter Mac OS X oder Windows und für die Bearbeitung von Drucklayouts eine Lizenz der Datenbanksoftware FileMaker Pro. Dabei kann diese Software neben der Nutzung von gFM-Business problemlos auch für weitere Zwecke eingesetzt werden, denn FileMaker Pro verfügt über einen mächtigen Funktionsumfang, um Daten aller Art strukturiert zu verwalten und zu bearbeiten.

In dieser dreiteiligen Beitragsserie stellen wir Ihnen einige Möglichkeiten vor, die sich mit dem Erwerb einer Lizenz von FileMaker Pro ergeben. Nutzen Sie FileMaker Pro als Werkzeug vom Verwalten von Daten oder auch für die Bearbeitung und Erzeugung von Excel-Tabellen. Wer viel mit Excel arbeitet, wird mit FileMaker Pro viel Freude haben, denn die Möglichkeiten von FileMaker gehen in vielen Bereichen weit über die einer Tabellenkalkulation hinaus. Im folgenden stellen wir einige Starterlösungen aus dem brandneuen FileMaker Pro (Advanced) 15 vor. Die meisten Lösungen stehen auch bereits in FileMaker 14 zur Verfügung. Im zweiten und dritten Teil dieser Serie stellen wir weitere Starterlösungen und Möglichkeiten von FileMaker Pro vor. Weiterlesen >>>

Die Vorteile individueller Software im Unternehmen.

Andrew LeCates, FileMaker Inc.Die „Jederzeit-und-Überall“-Mentalität von mobilen Arbeitsplätzen hat die Art und Weise massiv verändert, wie Informationen innerhalb von Unternehmen ausgetauscht werden. Apps werden als Werkzeuge eingesetzt, um mehr Effizienz und eine höhere Produktivität zu erreichen. Andrew LeCates, Director Solutions Consulting bei FileMaker Inc., beleuchtet die Unterschiede zwischen fertigen und maßgeschneiderten Apps im Unternehmen.

Wenn man sich den Markt für Unternehmenssoftware anschaut, könnte die erste Intention sein, einfach eine fertige Standardsoftware zu erwerben. Dabei ist es jedoch wichtig zu beachten, dass diese Art von Anwendungen generisch entwickelt wurde, um von einem breiten Publikum genutzt zu werden. Möglicherweise lassen sich die gewünschten Betriebsabläufe mit der fertigen Software durchführen, aber es gibt wenig bis gar keine Möglichkeiten zur Personalisierung und Anpassung an eigene Abläufe. Möglicherweise bezahlen Sie für Funktionen, die Sie nicht benötigen oder es fehlen Funktionen in der Software, die in Ihrem Unternehmen benötigt werden. Bei dieser Art von Anwendungen müssen Sie Ihr Unternehmen an die Betriebsabläufe der Software anpassen, nicht umgekehrt. Außerdem besteht bei Standardsoftware die Gefahr, dass sie nicht kompatibel zu anderen Programmen ist, die eventuell zusätzlich zum Einsatz kommen. Weiterlesen >>>

FileMaker Developer Conference 2016 macht Entwickler maßgeschneiderter Apps zu Profis.

FileMaker Developer Conference 2016FileMaker, Inc. gibt heute das Programm der 21. FileMaker Developer Conference (DevCon) bekannt, dem größten internationalen Treffen unabhängiger und unternehmensinterner FileMaker-App-Entwickler sowie Trainer und Anwender. Die DevCon findet vom 18. bis 21. Juli 2016 im „The Cosmopolitan of Las Vegas“ statt.

Unter dem Motto „Aptitude for Apps“ will die Konferenz Entwicklern Fertigkeiten vermitteln, die sie zur Erstellung maßgeschneiderter Apps für Desktop, iOS und das Web auf Basis der FileMaker-Plattform benötigen. Die Teilnehmer erhalten Einblicke in die Zukunft der FileMaker-Plattform, lernen aus spezifischen Fähigkeiten anderer Entwickler und erweitern ihre Kenntnisse in den Bereichen Design, Mobility und Web. Die DevCon 2016 bietet ein breites Spektrum an Themen, die sich damit befassen, wie man eine maßgeschneiderte App auf Basis der FileMaker-Plattform plant, erstellt und einsetzt. Weiterlesen >>>

Zwei Millionen Downloads von FileMaker Go im App Store.

FileMaker Go 14FileMaker kann heute den zweimillionsten Download seiner App FileMaker Go für iPad und iPhone aus dem iTunes App Store vermelden. Das Überschreiten dieser Marke dokumentiert die anhaltende Beliebtheit der FileMaker-Plattform zur Entwicklung maßgeschneiderter Apps, die außer auf dem iPad und iPhone auch unter der Mac- und Windows-Plattform sowie als Webanwendung lauffähig sind.

Die Anwendung FileMaker Go ist kostenfrei im App Store verfügbar. Mit ihr werden eigene maßgeschneiderte und FileMaker-basierte Apps auf dem iPad und iPhone nutzbar. Anwender können so überall auf ihre Daten zugreifen und von unterwegs neue Informationen sofort an ihre Kollegen weitergeben. Hinsichtlich ihrer Fähigkeiten und Anwendungsmöglichkeiten unterliegen die mobil genutzten maßgeschneiderten Apps keinerlei Einschränkungen gegenüber Desktop-Anwendungen. Mit ihnen kann zum Beispiel der Warenbestand im Lager überprüft werden, Rechnungen lassen sich direkt beim Kunden erstellen und Inspektionen vor Ort durchführen. Ann Monroe, Vice President of Marketing, FileMaker Inc.: „Je mehr die Welt nach ‚Mobile-first‘ verlangt, desto stärker wird davon auch der Erfolg von Unternehmen abhängen. Unsere Kunden wollen mit ihren maßgeschneiderten Apps die Grenzen der Kreativität neu ausloten, und wir werden Wege finden, ihnen dabei zu helfen, in dem wir unsere Plattform weiter verbessern und erweitern.“

Anleitung: Zugriff auf Daten aus gFM-Business von externen FileMaker-Datenbanken.

Zugriff externer Datenbanken auf Daten aus gFM-BusinessDas CRM-, Fakturierung- und Warenwirtschaftssystem gFM-Business basiert auf der FileMaker-Plattform, für die viele weitere Datenbanksysteme erhältlich sind und mit der Anwender in der Lage sind, eigene Datenbanken zu erstellen, die auf Mac OS X, Windows und iOS lauffähig sind.

gFM-Business Light und Professional erlauben den Zugriff auf alle verwendeten Datentabellen von externen Datenbanken aus, so dass Daten aus gFM-Business problemlos in Echtzeit in anderen Systemen oder in selbst entwickelten Datenbanken weiterverwendet werden können. Die Datenbanken können sich dabei entweder auf einem Laufwerk befinden oder von einem FileMaker Server oder FileMaker Pro im Netzwerk freigegeben werden. In diesem Beitrag erläutern wir, wie Sie Ihre Adressdaten aus dem CRM-Modul von gFM-Business in eine externe Datenbank einlesen und von dort aus weiterverarbeiten können. Am Ende stellen wir eine entsprechende Beispiel-Datenbank zum Download zur Verfügung. Diese Anleitung kann universell auch für alle anderen Datentabellen aus der Unternehmenssoftware gFM-Business eingesetzt werden. Weiterlesen >>>