Schlagwort Archiv: filemaker pro

FileMaker Pro ist ein Datenbankprogramm, mit dem sich individuelle Datenbanklösungen zur Verwaltung beliebiger Daten erstellen und ausführen lassen. Die Software ist für Apple macOS und Microsoft Windows erhältlich und ist auch als ‚Advanced‘-Version verfügbar, die weitere Funktionen für Datenbankentwickler bereitstellt. Im folgenden finden Sie alle Beiträge zum Schlagwort FileMaker Pro.

FileMaker Pro Advanced kostenlos im FileMaker Starter-Pack

FileMaker Starter-Pack-AktionBis zum 31. März 2017 bietet FileMaker bei Erwerb einer FLT-Lizenz für Teams ab fünf Benutzer die Starter-Pack-Aktion an, die eine zusätzliche kostenlose Lizenz von FileMaker Pro Advanced 15 enthält. Beim FLT-Programm werden Lizenzen als Jahreslizenz erworben, die jeweils einen FileMaker Server sowie FileMaker Pro für die Anzahl gebuchter gleichzeitiger Verbindungen enthalten. Mit dem Paket können das gFM-Business Warenwirtschaftssystem oder andere FileMaker-Datenbanken im Netzwerk für mehrere Benutzer freigegeben werden.

Als Gratis-Bonus enthält das Paket bis zum 31. März 2017 eine zusätzliche Lizenz von FileMaker Pro Advanced. Die Advanced-Version enthält zusätzliche Funktionen zur professionellen Entwicklung von FileMaker-Datenbanken und eignet sich insbesondere besonders gut zur Anpassung und Erweiterung einer offenen Lizenz von gFM-Business oder anderer FileMaker-Datenbanken. FileMaker Pro Advanced enthält die Möglichkeit, eigene Funktionen (Custom Functions) zu erstellen, verfügt über einen Script-Debugger und über die Möglichkeit, Runtime-Lösungen für macOS oder Windows zu erstellen. Weiterlesen >>>

Tipp: So nutzen Sie effektiv Variablen in FileMaker.

FileMaker Kurztipp: Variablen in FileMakerViele heute eingesetzte FileMaker-Lösungen haben schon eine längere Geschichte hinter sich und wurden ursprünglich vor vielen Jahren mit älteren FileMaker-Versionen entwickelt. Aufgrund des geringeren Funktionsumfangs älterer Versionen von FileMaker lassen sich viele Funktionen mit den aktuellen Versionen deutlich vereinfachen. Um Daten in Feldern und Scripten zwischenzuspeichern, werden älteren FileMaker-Lösungen nicht selten noch Konstrukte mit globalen Feldern eingesetzt. Dabei verfügen die heutigen FileMaker-Versionen sowohl in Scripten als auch in Feldern die Möglichkeit, Daten in Variablen zwischenzuspeichern, die direkt definiert werden können. Auf diese Weise müssen keine weiteren Felder für die Speicherung von Daten in Scripten und anderen Feldern definiert werden, was die Entwicklung und Anpassung von Funktionen deutlich erleichtert. Variablen werden sowohl in FileMaker Pro als auch in der Advanced-Version unterstützt. In diesem Beitrag stellen wir die Möglichkeiten von Variablen in FileMaker für Einsteiger und ambitionierte Anwender vor. Weiterlesen >>>

Bestellungen aus WooCommerce in FileMaker importieren

WooCommerce Schnittstelle für FileMakerDer WooCommerce Onlineshop erfreut sich nicht zuletzt Dank der enorm hohen Verbreitung von WordPress-basierten Webseiten immer größerer Beliebtheit. Für die WooCommerce-Plattform sind heute unzählige Plugins zur Erweiterung verfügbar, und es ist heute kein Problem mehr, WooCommerce für Deutschland rechtssicher einzurichten. WooCommerce verfügt, wie viele andere Onlineshop- und Websysteme ebenfalls, über eine RESTful API, über die auf Daten des Onlineshops zugegriffen werden kann. In diesem Beitrag stellen wir eine Anleitung mit einer kleinen FileMaker-Lösung vor, mit der Bestellungen aus einem WooCommerce Onlineshop in eine FileMaker-Datenbank importiert werden können. Die Lösung bedient sich dabei der WooCommerce RESTful API v3 und wandelt den gelieferten JSON-Datenstrom in für FileMaker lesbare Daten um. Um die Programmierung der Schnittstelle zu erleichtern, wird für die Anmeldung an der RESTful API und für das Auslesen der JSON-Daten das MBS FileMaker Plugin von Monkeybread Software verwendet. Die Beispieldatenbank ist exemplarisch und kann prinzipiell auch für andere Onlineshopsysteme wie z.B. Shopware, Magento oder Gambio GX3 eingesetzt werden. Weiterlesen >>>

FileMaker Roadmap für künftige Versionen veröffentlicht.

FileMaker 16 RoadmapRick Kalman, Director of Product Management & Design bei FileMaker Inc., hat am 30. November 2016 das angekündigte Webinar zur Roadmap für die nächsten beiden und künftigen FileMaker-Versionen abgehalten und dabei viele interessante Neuerungen vorgestellt. Zwar ist seit der Veröffentlichung der FileMaker-15-Plattform noch nicht allzu viel Zeit vergangen, und ein neues Major Release steht nicht bevor, doch FileMaker hat sich dazu entschlossen, die Roadmap für die kommenden Versionen in einem Webinar zu veröffentlichen. Die neuen Versionen befinden sich in der Entwicklungsphase, und es ist noch nicht sicher, welche genauen Funktionen in der kommenden FileMaker-16-Plattform enthalten sein werden. Die einstündige Präsentation von Rick Kalman enthielt viele interessante Neuigkeiten für FileMaker-Entwickler und engagierte Anwender, die wir in diesem Beitrag vorstellen werden. Weiterlesen >>>

Alle verfügbaren Lizenzen von FileMaker 15 im Überblick.

FileMaker 15 LizenzierungMit Veröffentlichung der FileMaker-15-Plattform wurde mit der Lizenzierung für Teams ein neues Lizenzmodell für FileMaker-Produkte vorgestellt. Neben den neuen Team-Lizenzen bleiben jedoch alle vorher verfügbaren Lizenzmodelle erhalten. Einige Lizenzen enthalten eine einjährige Softwarewartung (Maintenance), die ein automatisches Upgrade auf die nächste Hauptversion von FileMaker garantiert.

Die gFM-Business Unternehmenssoftware benötigt in allen Mehrplatzversionen auf jedem Arbeitsplatz bzw. für jeden gleichzeitigen Zugriff auf einen FileMaker Server eine Lizenz von FileMaker Pro für Windows oder macOS. Mit FileMaker 15 sind diverse Lizenzmodelle des Datenbanksystems erhältlich, auf die wir in diesem Beitrag im einzelnen eingehen werden. Erfahren Sie hier, welches Lizenzmodell von FileMaker für Ihre Anforderungen am besten paßt. Weiterlesen >>>

Schnittstelle von WordPress mit Contact Form 7 zu FileMaker

WordPress und Contact Form 7 mit FileMakerWordPress ist heute weltweit das am meisten verbreitete Content Mangement System, auf dem viele Websites auch in Deutschland basieren. Für WordPress stehen unzählige Plugins und andere Erweiterungen zur Verfügung. Um beliebige Formulare für Benutzereingaben bereitzustellen, hat sich seit Jahren das WordPress-Plugin „Contact Form 7“ etabliert. Das Plugin mag zwar auf den ersten Blick etwas rudimentärer daher kommen als manch „aufgeblasenes“ andere Plugin, punktet dafür aber mit einer hohen Performance. Um Formulareingaben von Benutzern nicht nur per E-Mail zu versenden, sondern auch in einer Datenbank zu speichern, kann das kostenlos erhältliche WordPress-Plugin „Flamingo“ verwendet werden, das vom gleichen Hersteller stammt. In diesem Artikel gehen wir noch einen Schritt weiter und übertragen die gespeicherten Daten auf Knopfdruck in einer FileMaker-Datenbank. Für die Ausführung der im Beitrag enthaltenen FileMaker-Beispieldatenbank mit direktem Zugriff auf den WordPress-Server ist das MBS FileMaker Plugin erforderlich. Weiterlesen >>>

FileMaker veröffentlicht Service Business Toolkit und „Idea-to-iPad“-Bundle.

FileMaker Service Business ToolkitFileMaker hat heute ein Service Business Toolkit sowie ein „Idea-to-iPad“-Bundle angekündigt, das sich an kleine und mittlere Unternehmen wendet, die Probleme damit haben, mobile Prozesse einzuführen und digitaler zu werden. Die beiden neuen Werkzeuge sollen kleinen und mittleren Unternehmen dabei helfen, maßgeschneiderte Apps selbst zu generieren. Apps für mobile Geräte wie iPhone und iPad maximieren die Zufriedenheit der Nutzer und steigern somit das Wachstum sowie den Profit der Unternehmen. Das Service Business Toolkit ist kostenlos und das „Idea-to-iPad“-Bundle ist bei allen lokalen Apple Stores und direkt bei FileMaker erhältlich.

Durch die Verwendung von einfach zu generierenden maßgeschneiderten Apps, die auf der FileMaker-Plattform erstellt werden, gehen kleine Unternehmen in Riesen-Schritten bei der Verbesserung ihrer Geschäftsprozesse voran. Weiterlesen >>>

MBS FileMaker Plugin 6.3 mit über 4.000 Funktionen.

MBS FileMaker Plugin 6.3 veröffentlichtMonkeybread Software hat die neue Version 6.3 des MBS FileMaker Plugin veröffentlicht, das inzwischen über mehr als 4.000 Funktionen verfügt. In der neuen Version stehen ab sofort SSH-Funktionen zur Verfügung, mit denen sichere Verbindungen zu entfernten Servern über das Secure Shell Protokoll möglich sind. Die Authentifizierung am jeweiligen Server erfolgt dabei mit Passwort oder einem privaten Schlüssel.

Das MBS Plugin unterstützt die Übertragung von Eingaben und Ausgaben über das SSH-Protokoll und mit CURL-Befehlen die Übertragung von Dateien. Das MBS FileMaker Plugin 6.3 enthält außerdem einen neuen Text.Speak-Befehl, mit dem Sprachausgaben auch unter Windows möglich sind. Dabei kann die Sprache ausgewählt und festgelegt werden, ob auf die Beendigung der Sprachausgabe gewartet werden soll. Für den Zugriff auf SmartCard-Leser enthält das Plugin einige neue Funktionen zum Auslesen von Informationen auf der Karte. Weiterlesen >>>

Individuelle Datenexporte mit dem Base Elements Plugin.

FileMaker KurztippMit der Funktion „Datensätze exportieren“ verfügt FileMaker im Script-Editor über eine sehr mächtige Funktion, Daten aus einer FileMaker-Datenbank in verschiedenen Formaten zu exportieren. Soll ein Datenexport jedoch als Textdatei, also beispielsweise als CSV exportiert werden, kann man mit FileMaker-Bordmitteln schon mal an Grenzen stoßen. Zum einen unterstützt FileMaker ausschließlich den Export von Textdateien, dessen Feldinhalte mit einem Tabulator oder mit einem Komma getrennt werden. Standardmäßig exportiert FileMaker Textdateien außerdem im UTF-16-Format, was nicht selten beim Import auf der anderen Seite für Probleme sorgen kann, da die meisten Systeme UTF-8 als Format voraussetzen. Setzt man die zu erstellende Datei in FileMaker z.B. mit einer Formel selbst zusammen, kommt es regelmäßig zu Problemen mit dem Zeilenende, da FileMaker keinen echten Zeilenumbruch einfügt. All diese Schwierigkeiten lassen sich ganz einfach umschiffen, indem man den Datenexport mit Hilfe des Base Elements Plugins selbst programmiert. In diesem Artikel zeigen wir, wie einfach das zu realisieren ist. Weiterlesen >>>

FileMaker Pro neben gFM-Business als Datenwerkzeug nutzen – Teil 1

FileMaker Pro neben gFM-Business nutzenDie Unternehmenssoftware gFM-Business basiert auf der FileMaker-Plattform und benötigt für die Nutzung im Netzwerk unter Mac OS X oder Windows und für die Bearbeitung von Drucklayouts eine Lizenz der Datenbanksoftware FileMaker Pro. Dabei kann diese Software neben der Nutzung von gFM-Business problemlos auch für weitere Zwecke eingesetzt werden, denn FileMaker Pro verfügt über einen mächtigen Funktionsumfang, um Daten aller Art strukturiert zu verwalten und zu bearbeiten.

In dieser dreiteiligen Beitragsserie stellen wir Ihnen einige Möglichkeiten vor, die sich mit dem Erwerb einer Lizenz von FileMaker Pro ergeben. Nutzen Sie FileMaker Pro als Werkzeug vom Verwalten von Daten oder auch für die Bearbeitung und Erzeugung von Excel-Tabellen. Wer viel mit Excel arbeitet, wird mit FileMaker Pro viel Freude haben, denn die Möglichkeiten von FileMaker gehen in vielen Bereichen weit über die einer Tabellenkalkulation hinaus. Im folgenden stellen wir einige Starterlösungen aus dem brandneuen FileMaker Pro (Advanced) 15 vor. Die meisten Lösungen stehen auch bereits in FileMaker 14 zur Verfügung. Im zweiten und dritten Teil dieser Serie stellen wir weitere Starterlösungen und Möglichkeiten von FileMaker Pro vor. Weiterlesen >>>