Schlagwort Archiv: iOS

iOS ist das Betriebssystem mobiler Geräte des Herstellers Apple wie das iPhone, iPad und iPod touch. Die Unternehmenssoftware gFM-Business ist mit FileMaker Go auf dem Apple iPad lauffähig. Im folgenden finden Sie alle Beiträge zum Schlagwort iOS.

FileMaker veröffentlicht FileMaker-15-Plattform.

FileMaker-15-Plattform veröffentlichtFileMaker, Inc. gab heute die Veröffentlichung der neuesten Version seiner Entwicklungs-Plattform FileMaker 15 bekannt. Die neue FileMaker-Version optimiert die Grundlagen der Entwicklung maßgeschneiderter Apps durch neue Funktionen in den fünf Kernbereichen Mobilität, Automation/Integration, Bedienbarkeit, Sicherheit und Leistung. Die FileMaker-Plattform bietet alles Wesentliche für die Erstellung einer maßgeschneiderten App, die sich an den speziellen geschäftlichen Anforderungen einer Organisation orientiert und gleichzeitig flexibel ist, sich leicht integrieren lässt und auf iPad, iPhone, Mac, Windows und im Internet funktioniert.

Die FileMaker-15-Plattform knüpft nahtlos an die erfolgreichen Vorgänger FileMaker 12, 13 und 14 an, und das Dateiformat ist mit dem der Vorversionen kompatibel. FileMaker 15 unterstützt Mac OS X ab 10.10 „Yosemite“, auf Mac OS X 10.9 „Mavericks“ und älter ist FileMaker 15 nicht mehr lauffähig. Mit FileMaker 15 führt FileMaker ein neues Lizensierungsverfahren für Teams ein. Weiterlesen >>>

FileMaker Developer Conference 2016 macht Entwickler maßgeschneiderter Apps zu Profis.

FileMaker Developer Conference 2016FileMaker, Inc. gibt heute das Programm der 21. FileMaker Developer Conference (DevCon) bekannt, dem größten internationalen Treffen unabhängiger und unternehmensinterner FileMaker-App-Entwickler sowie Trainer und Anwender. Die DevCon findet vom 18. bis 21. Juli 2016 im „The Cosmopolitan of Las Vegas“ statt.

Unter dem Motto „Aptitude for Apps“ will die Konferenz Entwicklern Fertigkeiten vermitteln, die sie zur Erstellung maßgeschneiderter Apps für Desktop, iOS und das Web auf Basis der FileMaker-Plattform benötigen. Die Teilnehmer erhalten Einblicke in die Zukunft der FileMaker-Plattform, lernen aus spezifischen Fähigkeiten anderer Entwickler und erweitern ihre Kenntnisse in den Bereichen Design, Mobility und Web. Die DevCon 2016 bietet ein breites Spektrum an Themen, die sich damit befassen, wie man eine maßgeschneiderte App auf Basis der FileMaker-Plattform plant, erstellt und einsetzt. Weiterlesen >>>

Zwei Millionen Downloads von FileMaker Go im App Store.

FileMaker Go 14FileMaker kann heute den zweimillionsten Download seiner App FileMaker Go für iPad und iPhone aus dem iTunes App Store vermelden. Das Überschreiten dieser Marke dokumentiert die anhaltende Beliebtheit der FileMaker-Plattform zur Entwicklung maßgeschneiderter Apps, die außer auf dem iPad und iPhone auch unter der Mac- und Windows-Plattform sowie als Webanwendung lauffähig sind.

Die Anwendung FileMaker Go ist kostenfrei im App Store verfügbar. Mit ihr werden eigene maßgeschneiderte und FileMaker-basierte Apps auf dem iPad und iPhone nutzbar. Anwender können so überall auf ihre Daten zugreifen und von unterwegs neue Informationen sofort an ihre Kollegen weitergeben. Hinsichtlich ihrer Fähigkeiten und Anwendungsmöglichkeiten unterliegen die mobil genutzten maßgeschneiderten Apps keinerlei Einschränkungen gegenüber Desktop-Anwendungen. Mit ihnen kann zum Beispiel der Warenbestand im Lager überprüft werden, Rechnungen lassen sich direkt beim Kunden erstellen und Inspektionen vor Ort durchführen. Ann Monroe, Vice President of Marketing, FileMaker Inc.: „Je mehr die Welt nach ‚Mobile-first‘ verlangt, desto stärker wird davon auch der Erfolg von Unternehmen abhängen. Unsere Kunden wollen mit ihren maßgeschneiderten Apps die Grenzen der Kreativität neu ausloten, und wir werden Wege finden, ihnen dabei zu helfen, in dem wir unsere Plattform weiter verbessern und erweitern.“

Neues FileMaker SDK zur Entwicklung nativer iOS-Apps.

FileMaker SDK für iOSFileMaker hat ein neues Solutions Development Kit (SDK) zur Entwicklung nativer iOS-Apps mit FileMaker Pro veröffentlicht. Mit dem SDK ist es möglich, eine FileMaker-Datenbank als native iOS-App zu betreiben und beispielsweise über das Mobile Device Management (MDM) zu verteilen. Das neue SDK macht es möglich, Apps für das iPhone und iPad zu entwickeln, die sich exakt wie native iOS-Apps verhalten. Mit einer auf diese Weise erstellten iOS-App kann auf interne und auch auf externe FileMaker-Datenbanken zugegriffen werden. Jede App kann über ein eigenes und eindeutiges App-Icon zur  Identifikation verfügen. Um das FileMaker SDK vollständig nutzen zu können, ist eine Mitgliedschaft im FileMaker- und Apple-Entwicklerprogramm sowie die Installation von Xcode erforderlich. Das FileMaker SDK ist damit ausschliesslich für das Apple-Betriebssystem Mac OS X verfügbar. Erfahren Sie im folgenden, welche Möglichkeiten Ihnen das neue FileMaker SDK für native iOS-Apps bietet. Weiterlesen >>>

Native Apps für iOS, OS X und Windows mit Xojo.

Xojo ProgrammierspracheFileMaker eignet sich auf hervorragende Weise dazu, individuelle Datenbanklösungen zu entwickeln, die plattformübergreifend unter Mac OS X, Windows und iOS eingesetzt werden können. Bei all diesen Lösungen handelt es sich jedoch nicht um native Apps, sondern es ist grundsätzlich FileMaker Go oder FileMaker Pro als Plattform erforderlich. Auch Runtime-Lösungen, die mit FileMaker Pro Advanced erzeugt werden können, besitzen letztlich einen FileMaker-Unterbau, um unter Windows oder Mac OS X funktionieren zu können.

Mit der Programmiersprache Xojo lassen sich Apps für iOS, OS X, Windows, Linux und Raspberry Pi entwickeln, die nativ auf den jeweiligen Systemen ausgeführt werden können. Diese Apps können  problemlos im App Store verkauft oder beispielsweise als native Hilfsprogramme für bestehende FileMaker-Lösungen eingesetzt werden. Der FileMaker-Entwickler Tim Dietrich bietet am 8. Dezember 2015 um 19:00 Uhr unserer Zeit das kostenlose Webinar Xojo Q&A for FileMaker Developers an, in dem auf Fragen speziell von FileMaker-Entwicklern zur Programmiersprache Xojo eingegangen wird. Mit von der Partie ist der FileMaker-Entwickler Hal Gumbert sowie der Xojo-Spezialist Paul Lefebre.

FileMaker veröffentlicht FileMaker 14 Plattform.

FileMaker 14 PlattformAlles neu macht der Mai: FileMaker hat heute die neue FileMaker 14 Plattform veröffentlicht, bestehend aus FileMaker Pro 14, FileMaker Pro 14 Advanced, FileMaker Go 14 und FileMaker Server 14 – die Struktur der einzelnen Softwarepakete wurde im Vergleich zur FileMaker 13 Plattform nicht verändert. Die neue Datenbank-Software bietet viele neue Funktionen und eine verbesserte Performance.

Für den professionellen Einsatz in Unternehmen bietet FileMaker ab sofort die Möglichkeit, ohne zusätzliche Lizenzkosten einen Standby-Server einzurichten, der den Produktionsserver automatisch spiegelt und bei etwaigen Ausfällen automatisch zur Verfügung steht. Das Upgrade auf FileMaker 14 bietet für bestehende Entwickler und Anwender einige interessante Neuerungen wie einen neuen Script-Arbeitsbereich, neue Designwerkzeuge, Verbesserungen bei WebDirect, neue Funktionen für iOS oder eine neue Startzentrale. Erfahren Sie im folgenden, welche neuen Funktionen die neue FileMaker 14 Plattform bietet. Weiterlesen >>>

Mehr als 1,5 Millionen Downloads von FileMaker Go.

Mehr als 1,5 Mio. Downloads von FileMaker GoFileMaker verkündete heute, dass seine FileMaker Go-App für iPad und iPhone 1,5 Millionen Downloads aus dem iTunes-App-Store überschritten hat. Dieser Meilenstein bestärkt die anhaltende Beliebtheit der FileMaker-Plattform für die Entwicklung von kundenorientierten iOS-Lösungen, die auf iPad und iPhone laufen. „Die FileMaker Plattform hilft dabei, jedermanns Unternehmen und Leben zu verbessern, von örtlichen Obstbauern über Säuberungsspezialisten, die an Entschädigungsfonds für die Umweltschutzbehörde arbeiten bis hin zu Arbeitern der Gesundheitsfürsorge auf Haiti“, sagt Ryan Rosenberg, Vice President of Marketing and Services, FileMaker Inc.. „Unsere Kunden faszinieren uns mit ihrem Einfallsreichtum in der Entwicklung von kundenorientierten iOS-Lösungen. Wir werden weiterhin darin investieren, unsere Plattform zur einfachsten und flexibelsten Möglichkeit zu machen, um Daten und Unternehmensprozesse dorthin zu transportieren, wo sie am bedeutendsten sind.“
Weiterlesen >>>

gFM-Business Warenwirtschaft: Erste Testversion verfügbar ab 1. Oktober 2013.

gFM-Business: Warenwirtschaft auf FileMaker-BasisgFM-Business ist ein Softwareprodukt, das zur Unterstützung der Vertriebs-, Kommunikations-, Abrechnungs- und Verwaltungstätigkeit in beliebigen kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) entwickelt wurde. gFM-Business basiert auf dem Datenbank-Management-System FileMaker, das sich vor allem durch seine flexible Anpassungsfähigkeit an vorhandene Workflows auszeichnet. FileMaker ist die führende Workgroup-Datenbanksoftware zur schnellen Erstellung und Freigabe von Lösungen für die Anforderungen Ihres Unternehmens.

Leistungsstarke Funktionen, Unterstützung verschiedener Plattformen und eine mühelos zu bedienende Benutzeroberfläche machen gFM-Business in Verbindung mit FileMaker Pro unentbehrlich für jeden, der den Überblick über alle Leistungen, Mitarbeiter und andere Daten behalten möchte und sie verwalten muß. Alle Eingabemasken von gFM-Business sind lauffähig unter Mac OS X, Windows und auf dem Apple iPad. In den nächsten Tagen wird die erste Testversion von gFM-Business fertiggestellt sein. Interessierte Tester haben demnächst die Möglichkeit, sich ab 1. Oktober 2013 an einer Testphase zu beteiligen. Weiterlesen >>>

FileMaker veröffentlicht FileMaker Go 1.2 mit neuen Funktionen.

Update von FileMaker Go bringt Diagramme, Signaturfunktion und AirPrint.Am heutigen Tag hat FileMaker die Datenbank-App FileMaker Go für das Apple iPhone und iPad aktualisiert. Die neue Version 1.2 unterstützt nun auch Linien-, Balken-, Flächen- und Tortendiagramme aus FileMaker 11 direkt auf dem iPhone oder iPad. Auf diese Weise können Geschäftsdaten auch grafisch unterwegs ausgetauscht und analysiert werden. Mit der neuen Funktion für digitale Unterschriften können Signaturen mobil erfaßt und damit Verträge und Rechnungen unterzeichnet werden, ohne daß eine Version auf Papier ausgedruckt werden muß. Die unterzeichneten Dokumente können anschließend auf den Desktop gespeichert oder sofort in eine FileMaker-Datenbank hochgeladen werden. FileMaker Go 1.2 unterstützt nun offiziell den drahtlosen Druck via AirPrint, so daß Berichte, Etiketten oder Formulare direkt vom iPhone oder iPad aus gedruckt werden können. In der neuen Version hat FileMaker außerdem die Erstellung von PDF-Dokumenten optimiert.

FileMaker Go 1.2 ist für bestehende Kunden kostenfrei und ab sofort im iTunes Store verfügbar. FileMaker Go 1.2 für das iPhone kostet für neue Nutzer 15,99 Euro inklusive Mehrwertsteuer. FileMaker Go 1.2 für das iPad ist zum Preis von 31,99 Euro inklusive Mehrwertsteuer erhältlich. Beide FileMaker Go-Versionen setzen das Betriebssystem iOS ab Version 4.2.1 voraus. Weitere Informationen zu den neuen Funktionen von FileMaker Go stellt FileMaker auf seiner Website zur Verfügung.

FileMaker veröffentlicht Bento 4 Datenbank für Mac OS X und iOS.

FileMaker Bento 4 Retail BoxAm gestrigen Mittwoch, den 16. März 2011, hat FileMaker eine neue Version der Mac OS X-Datenbank Bento veröffentlicht. FileMaker Bento ermöglicht die Organisation von beliebigen Daten unter Apple Mac OS X und iOS-Geräten wie iPad, iPhone oder iPod touch. Bento bietet 35 Vorlagen für die Verwaltung verschiedenster Informationen, mit denen sofort alle Informationen auf einfache Weise organisiert und verwaltet werden können. Unter Apple Mac OS X erlaubt FileMaker Bento die einfache Verknüpfung von Daten aus dem Adressbuch, iCal oder iPhoto. Dabei können alle Informationen auf attraktive Weise formatiert angezeigt, sortiert und ausgedruckt werden. Durch die einfache Verteilung der Informationen unterstützt Bento die einfache Weitergabe der Datenbankvorlage – dank iOS-Versionen auch mittels iPhone, iPad oder iPod touch. Die vierte Version von Bento verfügt über einige neue Funktionen: Weiterlesen >>>