WebDirect

WebDirect ist eine Technologie, mit der sich FileMaker-Datenbanken ohne zusätzliche Client-Software in einem Web-Browser ausführen lassen. WebDirect löst das vorherige Instant Web Publishing ab, wurde erstmals mit der FileMaker-13-Plattform veröffentlicht und wird seitdem stetig verbessert und erweitert. 

Verwendete Technologien

FileMaker WebDirect verwendet folgende Technologien, um Datenbanklösungen in einem Web-Browser auszuführen:

  • HTML5 für die Definition und den Aufbau der anzuzeigenden Website
  • CSS3 für die Steuerung des Erscheinungsbildes
  • JavaScript für alle interaktiven Bedienelemente
  • HTTP(S)- und WebSocket-Protokolle für die Kommunikation mit dem Browser

Um FileMaker WebDirect nutzen zu können, ist der Einsatz eines FileMaker Server obligatorisch. Dabei stellt FileMaker Server die Datenbanken im Netzwerk bzw. Internet zur Verfügung. Die in FileMaker Server integrierte Web-Publishing-Engine übersetzt die FileMaker-Datenbanken, Layouts und Daten in HTML5, CSS und JavaScript für die Anzeige in einem Browser. Mit dem integrierten Webserver werden die übersetzten Daten an den Web-Browser gesendet. Wie in einem FileMaker-Client erfolgt die Kommunikation zur Datenbank in Echtzeit – eine Änderung von Daten im Browser wirkt sich somit direkt auf die FileMaker-Datenbank aus.

Unterstützte Web-Browser

FileMaker WebDirect unterstützt derzeit folgende Web-Browser (Stand: FileMaker 15):

  • Windows: Microsoft Edge und Internet Explorer sowie Google Chrome
  • macOS: Apple Safari und Google Chrome
  • iOS: Safari
  • Android: Google Chrome

Zugriff auf einen FileMaker Server mit WebDirect

Im Lieferumfang von FileMaker Server ist eine (1) Clientverbindung für Benutzerverbindungen (WebDirect und FileMaker Go) enthalten. Ein FileMaker Server kann optional um weitere gleichzeitige Zugriffe erweitert werden.

Wurde ein FileMaker Server mit entsprechenden Datenbanken eingerichtet, kann die WebDirect-Startzentrale unter folgender URL im Browser aufgerufen werden:

http://HostOderIP-Adresse/fmi/webd

HostOderIP-Adresse bezeichnet entweder einen Hostnamen oder eine IP-Adresse, unter der der FileMaker Server im Netzwerk erreichbar ist. Wurde SSL aktiviert, muß bei ‚HostOderIP-Adresse‘ anstelle der IP-Adresse der vollständig qualifizierte Domänenname aus dem SSL-Zertifikat angeben werden.

Öffnen Sie direkt eine Datenbank in WebDirect mit folgender URL:

http://HostOderIP-Adresse/fmi/webd#Datenbankname

Soll zum Start einer Datenbank ein Script gestartet werden, verwenden Sie folgende URL:

http://HostOderIP-Adresse/fmi/webd#Datenbankname?script=Scriptname&param=Script-Parameter

Hier gilt es zu berücksichtigen, daß Namen und Parameter jeweils in HTML-Syntax angegeben werden müssen. Umlaute müssen entsprechend kodiert dargestellt werden (z.B. ü für ‚ü), ebenso wie Leerzeichen (%20).

Einschränkungen für WebDirect

Weil Datenbanken mit WebDirect in einem Browser ausgeführt werden, gibt es im Vergleich zur Ausführung mit einem FileMaker Pro Client einige Einschränkungen. So lassen sich in einer WebDirect-Anwendung beispielsweise nicht mehrere Fenster öffnen. Im folgenden finden Sie Einschränkungen, die Sie bei der Entwicklung von Datenbanken für WebDirect beachten müssen.

Plugins – Unter WebDirect werden nur Plugins unterstützt, die explizit für die Verwendung in WebDirect entwickelt wurden. Die meisten „normalen“ für FileMaker entwickelten Plugins sind unter WebDirect nicht lauffähig.

Drucken und PDF-Dateien

In WebDirect ist es nicht möglich, Datensätze auf die gleiche Weise zu drucken wie in einem FileMaker Pro Client. Auch die Erstellung von PDF-Dateien ist bei der Nutzung von WebDirect nicht möglich. Wenn die verwendete FileMaker-Lösung über eine Druckdatei verfügt, die alle Ausdrucke protokolliert, ist es jedoch möglich, einen Workaround zu programmieren. Kennzeichnen Sie hierfür einen Ausdruck aus WebDirect und drucken diesen später über eine Vorgangsmaschine oder durch einen Benutzer mit einem FileMaker Pro Client aus.

Datenbankdefinitionen

WebDirect-Benutzer können keine Definitionen für Felder, Wertelisten, Layouts, Scripts, Beziehungen, externe Datenquellen oder Datenbankschemata vornehmen. Das Wechseln von Layouts oder Layoutansichten ist hingegen auch in WebDirect möglich.

Tabellenansicht

FileMaker WebDirect unterstützt nicht die Anzeige in der Tabellenansicht. Wenn ein Script unter WebDirect in die Tabellenansicht wechselt und im Layout keine andere Ansicht definiert wurde, wechselt FileMaker WebDirect in die Listenansicht.

Übereinander liegende (gestapelte) Objekte

Unter WebDirect unterstützt FileMaker keine übereinander liegenden Objekte, auch wenn das obere Objekt transparent oder ausgeblendet ist. Verwenden Sie für WebDirect-Layouts keine gestapelten Objekte, sondern statt dessen beispielsweise berechnete Objekte.

Nicht unterstützte Textstile

FileMaker WebDirect unterstützt einige Textstile nicht: Hervorhebungen, Absatztextformate und Tabulatorstopps. Die Anzeige von Rich-Text-Formaten wird nur unterstützt, wenn dieses Format auch durch den verwendeten Browser unterstützt wird.

Angepasste Menüleisten

Die Verwendung angepasster Menüleisten hat in FileMaker WebDirect keine Auswirkung und wird nicht unterstützt.

Nicht verfügbare Scriptschritte

Für FileMaker WebDirect sind nicht alle Scriptschritte verfügbar. Folgende Scriptschritte stehen für die Verwendung in WebDirect nicht zur Verfügung:

  • Seitenansichtsmodus aktivieren
  • Suchen/Ersetzen ausführen
  • Von Gerät einfügen
  • Aus Index einfügen
  • QuickTime einfügen
  • Datens./Abfrage kopieren
  • Alle Datens./Abfragen kopieren
  • Datensätze als Excel speichern
  • Datensätze als PDF speichern
  • Fenster anpassen
  • Fensterposition/Größe ändern
  • Alle Fenster anordnen
  • Fenster rollen
  • Textlineal ein-/ausblenden
  • Zoomstufe setzen
  • Neue Datei
  • Datei öffnen
  • Datei schließen
  • Datei konvertieren
  • Netzwerkzugriff einstellen
  • SystemformateVerwenden setzen
  • Kopie speichern unter
  • Datei wiederherstellen
  • Drucker einrichten
  • Drucken
  • Alle Funktionen zur Rechtschreibprüfung
  • Alle Funktionen für Menüeinträge mit Ausnahme von „Hilfe“
  • Formatierungsleiste zulassen
  • Fehlerton
  • Sprechen
  • Telefonnummer wählen
  • Menüset installieren
  • DDE Execute setzen
  • AppleScript ausführen
  • Event senden
  • Cache auf Platte ablegen

Alle weiteren Informationen finden Sie im FileMaker WebDirect Handbuch, in dem Sie außerdem erfahren, wie Sie Ihre FileMaker-Lösung für die Verwendung in WebDirect optimieren können.

Ähnliche Einträge

Diesen Beitrag bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher noch keine Bewertungen vorhanden)
Loading...

Über den Autor

Markus Schall
Entwicklung von FileMaker-Datenbanken seit 1994, Modifikation und Erweiterung von FileMaker-Lösungen, Konvertierung von FileMaker-Datenbanken von .fm, .fp3, .fp5 (FileMaker 2-6) oder .fp7 (FileMaker 7-11) zu .fmp12 (FileMaker 12-15), Schnittstellen zu Drittsystemen wie Onlineshops, CMS oder andere Datenbanken. Entwicklung individueller FileMaker-Datenbanksysteme auf Basis des gFM-Business-Frameworks mit persönlicher Beratung aus Oldenburg. Betreiber des Online-Fachportals goFileMaker.de, Entwickler des CRM- und Warenwirtschaftssystems gFM-Business. Mitglied in der FileMaker Business Alliance, FileMaker Developers Subscription und FMM Experte. Gewinner eines FMM Award 2011, vergeben durch das FileMaker Magazin.