Externe Datenquellen

Was sind externe Datenquellen in FileMaker?

Unter einer externen Datenquelle versteht man in FileMaker Datenbanken, die aus externen Quellen wie beispielsweise einer anderen FileMaker-Datei oder aus einer ODBC-Datenquelle stammen. Für jede FileMaker-Datenbank können beliebig viele externe Datenquellen definiert werden, aus der später in der Datenbankverwaltung unter [Beziehungen] neue Tabellen hinzugefügt werden können. Die Einrichtung externer Datenquellen erfolgt unter dem Menübefehl [Ablage > Definieren > Externe Datenquellen].

Externe Datenquellen in FileMaker einrichten

Hinzufügen einer externen Datenquelle

Um eine neue externe Datenquelle einzurichten, klicken Sie im Dialog [Externe Datenquellen verwalten] auf die Schaltfläche [Neu…].

FileMaker Datenquelle hinzufügen

FileMaker-Datenquelle hinzufügen

Tragen Sie im ersten Feld [Name] einen eindeutigen Namen für die Datenquelle ein. Wird kein Name eingetragen, trägt FileMaker automatisch den Namen der gewählten FileMaker-Datei ein. Um eine FileMaker-Datei auszuwählen, klicken Sie auf die Schaltfläche [Datei hinzufügen] oder tragen Sie einen Dateipfad in das Textfeld [Pfadliste] ein wie im unteren Bereich des Dialogs beschrieben. Dieser Dialog unterstützt keine Angaben dynamischer Pfade mit einer globale Variable.

ODBC-Datenquelle hinzufügen

Um eine ODBC-Datenquelle hinzuzufügen, wählen Sie im Dialog [Datenquelle hinzufügen] als Typ [ODBC] aus, woraufhin der Dialog weitere Felder für die ODBC-Datenquelle anzeigt. Bitte beachten Sie, dass vor dem Hinzufügen einer neuen Datenquelle ODBC mit einer entsprechenden eingerichteten Datenquelle auf Ihrem System installiert sein muss.

Neue ODBC-Datenquelle einrichten

Wählen Sie unter [DSN] Ihre gewünschte ODBC-Datenquelle aus, die Sie zuvor im ODBC-Manager eingerichtet haben.

ODBC-Datenquelle auswählen

Tragen Sie im Bereich [Authentifizierung] die Zugangsdaten zur ODBC-Datenquelle ein. Im Bereich [Tabellen filtern] können Sie optional Kriterien zur Filterung von Tabellen eintragen und die jeweiligen Optionen aktivieren oder deaktivieren.

Datenquellen bearbeiten

Für die Bearbeitung externer Datenquellen wählen Sie den Menübefehl [Ablage > Definieren > Externe Datenquellen]., klicken auf den gewünschten Eintrag und daraufhin auf die Schaltfläche [Bearbeiten]. Ein Eintrag kann auch per Doppelklick geöffnet werden.

Dynamische externe Datenquellen ab FileMaker 16

Ab FileMaker 16 können externe Datenquellen auch dynamisch als Variable angegeben werden. Auf diese Weise ist es beispielsweise möglich, verschiedene und in der FileMaker-Software editierbare SQL-Server oder Datenquellen mit dynamischen Benutzerpfaden zu nutzen, ohne daß der Benutzer die externe Datenquelle im Dialog manuell anpassen muß. Dabei ist zu beachten, daß die Variable definiert wird, bevor auf entsprechende Objekte der Datenquelle zugegriffen wurde, wobei die Nutzung einer globalen Variable bevorzugt wird. FileMaker schreibt dazu:

Variablen werden in FileMaker-Datenquellen-Verweisen unterstützt. Legen Sie die Variable fest, bevor auf Objekte zugegriffen wird, die den Verweis verwenden. Sobald der Verweis aufgelöst wurde, ändert er sich nicht mehr, wenn die Variable geändert wird.

Außerdem wird empfohlen, die Datenquelle in einem Script vor einem Zugriff zunächst mit dem Befehl [Datei öffnen] zu öffnen. Weitergehende Informationen zu diesem Thema finden Sie in einem Beitrag im Forum des FileMaker-Magazins.

Weitere Fragen zu FileMaker? Schneller geht’s persönlich.

Im Rahmen unserer Coaching- und Trainingsleistungen informieren wir Sie gerne auch persönlich über die Funktionen in FileMaker, die Sie für die Entwicklung Ihrer FileMaker-Lösung benötigen. Dabei gehen wir selbstverständlich gerne auf Ihre individuellen Wünsche ein. Die Abrechnung erfolgt individuell und fair in Schritten à 15 Minuten. Bezahlen Sie bequem per Überweisung oder PayPal.

Ähnliche Einträge

Diesen Beitrag bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen.)
Loading...

Über den Autor

Markus Schall
Entwicklung von FileMaker-Datenbanken seit 1994, Modifikation und Erweiterung von FileMaker-Lösungen, Konvertierung von FileMaker-Datenbanken von .fm, .fp3, .fp5 (FileMaker 2-6) oder .fp7 (FileMaker 7-11) zu .fmp12 (FileMaker 12-16), Schnittstellen zu Drittsystemen wie Onlineshops, CMS oder andere Datenbanken. Entwicklung individueller FileMaker-Datenbanksysteme auf Basis des gFM-Business-Frameworks mit persönlicher Beratung aus Oldenburg. Betreiber des Online-Fachportals goFileMaker.de, Entwickler des CRM- und Warenwirtschaftssystems gFM-Business. Mitglied in der FileMaker Business Alliance, FileMaker Developers Subscription und FMM Experte. Gewinner eines FMM Award 2011, vergeben durch das FileMaker Magazin.