Skip links

Tipp: Was tun, wenn FileMaker nicht mehr startet?

FileMaker Training, Schulungen, Coaching

Wenn FileMaker beim Start auf dem Mac abstürzt.Unter Mac OS X kann es sein, daß FileMaker sich beispielsweise nach einem unvorhergesehenen Absturz des Systems nicht mehr starten läßt. Diese Erfahrung mußte ich gerade über mich ergehen lassen, als ich neue Speichermodule eingebaut hatte, von denen einer defekt war und das System nach ungefähr einer halben Stunde abstürzen ließ. Nach dem Neustart hat OS X Lion zwar alle Programme brav wieder geöffnet, mit Ausnahme von FileMaker. Auch ein manueller Start von FileMaker war nicht mehr möglich. Nach dem Start erschien zwar kurz das Infofenster von FileMaker, verschwand dann aber sofort wieder, und FileMaker brach daraufhin den Start ohne weitere Fehlermeldung einfach wieder ab. Auch nach einer Neuinstallation von FileMaker verweigerte das Programm seinen Dienst. Mit einem recht einfachen Trick läßt sich das Problem jedoch beheben. Zunächst müssen Sie im Finder auch versteckte- und Systemdateien sehen können. Diese Funktion können Sie beispielsweise mit dem Systemwerkzeug “Tinker Tool” aktivieren. Daraufhin löschen Sie einfach folgende Dateien:

  • Macintosh HD/Benutzer/Benutzername/Library/com.filemaker.client.pro.XX.plist
  • Macintosh HD/Benutzer/Benutzername/Library/Preferences/FileMaker Preferences/FileMaker Pro XX Prefs

Die kursiv gedruckten Angaben sind individuell verschieden und können auf Ihrem System variieren. XX entspricht der FileMaker-Version, die Sie auf Ihrem Mac installiert haben. Bei FileMaker Advanced erscheint der Zusatz “Advanced” auch im Dateinamen der genannten Dateien. Wenn Sie diese beiden Dateien gelöscht und FileMaker daraufhin neu gestartet haben, bestehen gute Chancen, daß Ihre FileMaker-Version wieder korrekt startet.

Diese Seite teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on skype
Share on email

ERP-Software so flexibel wie Ihr Unternehmen.
Wir beraten Sie gern.

Anpassbare ERP-Software für Mac, Windows und iOS.