ERP-Software

Was ist eine ERP-Software (Enterprise Ressource Planning)?

ERP ist die Abkürzung für Enterprise Resource-Planning und ist ein Oberbegriff für IT-Systeme zur Unterstützung von Betriebsabläufen in Unternehmen. Eine gute ERP-Software läßt sich dabei weitgehend an die vorhandenen Betriebsabläufe anpassen. Wikipedia beschreibt eine ERP-Software wie folgt.

Enterprise-Resource-Planning (ERP) bezeichnet die unternehmerische Aufgabe, Ressourcen wie Kapital, Personal, Betriebsmittel, Material, Informations- und Kommunikationstechnik, IT-Systeme im Sinne des Unternehmenszwecks rechtzeitig und bedarfsgerecht zu planen und zu steuern. Gewährleistet werden sollen ein effizienter betrieblicher Wertschöpfungsprozess und eine stetig optimierte Steuerung der unternehmerischen und betrieblichen Abläufe.“

ERP-Systeme sind auf dem Markt für unterschiedliche Anforderungen in verschiedenen Ausführungen von vielen Herstellern erhältlich. Die bekanntesten ERP-Systeme kommen von den weltweit größten Herstellern wie SAP, Oracle, Infor, Sage oder Microsoft.

Eine ERP-Software besteht in den meisten Fällen aus mehreren Komponenten wie CRM (Customer Relationship Management), Warenwirtschaftssystem, Fakturierung, Bedarfsplanung, Dokumentmanagement und je nach Anforderungen aus vielen weiteren Modulen und Komponenten. Moderne ERP-Software muß heute neben den gebotenen Funktionen auch über ausreichende Sicherheitsmechanismen und Datensicherheit verfügen. So ist heute die Möglichkeit, automatische Backups anzufertigen, genauso obligatorisch wie eine Benutzerverwaltung mit konfigurierbaren Sichten oder ein Ereignisprotokoll aller Änderungen an der Datenbank.

Standardsoftware und individuelle ERP-Software

Bei den meisten am Markt befindlichen ERP-Programmen handelt es sich um geschlossene Standardsoftware, d.h. die Software muss so eingesetzt werden, wie sie geliefert wurde und läßt sich nur eingeschränkt an individuelle Betriebsabläufe anpassen. Beispielsweise unterstützen einige ERP-Programme lediglich die Anpassung von Grafiken und Texten auf Drucklayouts, andere Systeme unterstützen die vollständige Anpassung oder auch das Hinzufügen von Drucklayouts. Standard-ERP-Software wird in den meisten Fällen einmal eingerichtet und dann mit den vorhandenen Funktionen eigerichtet und genutzt.

Manche ERP-Systeme wurden auch vollständig individuell für den jeweiligen Nutzungszweck in einem Unternehmen entwickelt. Dafür stehen am Markt verschiedene Entwicklungssysteme wie z.B. FileMaker, 4D, Microsoft Access oder andere Entwicklungsumgebungen und Programmiersprachen zur Verfügung. Einige ERP-Systeme werden auch als reine Client-Server-Lösungen auf Basis von SQL-Datenbanken eingesetzt. Eine ERP-Software vollständig individuell zu entwickeln bedeutet, die Software bestmöglich an vorhandene Betriebsabläufe anzupassen, wofür jedoch mit einem verhältnismäßig hohen Aufwand gerechnet werden muß.

Anpassbare ERP-Software (Customizing)

Für ERP-Software bietet der Markt außerdem modulare Standardsysteme an, die bereits über viele ERP-Funktionen und -Module verfügen und nach individuellen Anforderungen angepaßt und erweitert werden können. Auf Basis der FileMaker-Plattform für Mac, Windows und Apple iOS bieten wir die gFM-Business ERP-Software auch als Customizing- oder offene Lizenzen an, um die Software mit FileMaker Pro (Advanced) selbst erweitern zu können. Am Markt sind für alle Unternehmensgrößen verschiedene weitere Basissysteme auf anderen Plattformen wie z.B. Microsoft Dynamics oder SAP erhältlich. Auch auf der FileMaker-Plattform sind weitere anpassbare Systeme wie z.B. Topix oder advanter von Günther BS verfügbar, jedoch zumeist nicht als offene Lizenz. Anpassbare ERP-Software zeichnet sich dadurch aus, bereits im Auslieferungszustand über einen hohen Funktionsumfang zu verfügen. Damit ist es möglich, Software an individuelle Betriebsabläufe anzupassen, ohne an der Basis „das Rad noch einmal erfinden“ zu müssen.

FileMaker-basierte ERP-Software

gFM-Business Customizing und offene LizenzAuch auf Basis der FileMaker-Plattform ist ERP-Software erhältlich, die sich an die speziellen Anforderungen von Unternehmen anpassen und entsprechend erweitern lässt. Der Vorteil FileMaker-basierter ERP-Lösungen liegt in der Flexibilität, unter Windows, Mac OS X und Apple iOS lauffähig zu sein.

Mit gFM-Business bieten wir eine ERP-Software für Mac, Windows und Apple iPad an. Die Software steht für alle Unternehmensgrößen als Einzelplatz- und Mehrplatzlizenzen zur Verfügung.

Zu den anpassbaren FileMaker-basierten Lösungen zählen gFM-Business Custom und die Offene Lizenz von gFM-Business von goFileMaker.de. Beide Versionen können für individuelle Betriebsabläufe in Unternehmen angepasst und erweitert werden. Durch die Schnittstellenvielfalt der FileMaker-Plattform sind direkte Anbindungen an beliebige Drittsysteme möglich. Die Offene Lizenz von gFM-Business enthält eine Entwicklungsumgebung, die den Entwickler bei der Anpassung und Erweiterung der Software optimal unterstützt.

gFM-Business Unternehmenssoftware

Ähnliche Einträge

Diesen Beitrag bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Über den Autor

Markus Schall
Entwicklung von FileMaker-Datenbanken seit 1994, Modifikation und Erweiterung von FileMaker-Lösungen, Konvertierung von FileMaker-Datenbanken von .fm, .fp3, .fp5 (FileMaker 2-6) oder .fp7 (FileMaker 7-11) zu .fmp12 (FileMaker 12-16), Schnittstellen zu Drittsystemen wie Onlineshops, CMS oder andere Datenbanken. Entwicklung individueller FileMaker-Datenbanksysteme auf Basis des gFM-Business-Frameworks mit persönlicher Beratung aus Oldenburg. Betreiber des Online-Fachportals goFileMaker.de, Entwickler des CRM- und Warenwirtschaftssystems gFM-Business. Mitglied in der FileMaker Business Alliance, FileMaker Developers Subscription und FMM Experte. Gewinner eines FMM Award 2011, vergeben durch das FileMaker Magazin.