ScriptMaster Plugin: Eierlegende Wollmilchsau für lau.

ScriptMaster ist ein Freeware-Plugin für FileMaker, das extrem flexibel ist und eine ganze Reihe an Funktionen für FileMaker-Entwickler bietet. Das Plugin beinhaltet Module zur Manipulation von Dateien (lesen, kopieren, löschen, Zip packen und entpacken, verschieben), Herunterladen von URLs, Senden von Web-Formularen, XML Web-Services, Shell-Scripting, Screenshots, Verschlüsselung sowie Zugriff auf die Funktionen von SQL und der Zwischenablage. Alle Module für das ScriptMaster-Plugin werden Groovy programmiert, einer Programmiersprache, die sehr ähnlich zu Java ist. Um die Funktionen des Plugins nutzen zu können, sind zwar keine Kenntnisse in Java erforderlich, wer jedoch eigene Module entwickeln möchte, ist mit Kenntnissen in Java im Vorteil.

ScriptMaster-Module funktionieren ähnlich wie eigene Funktionen in FileMaker: Nach Eingabe einiger Angaben werden diese verarbeitet, und das Modul gibt daraufhin Daten aus. Sie erscheinen in der Funktionsliste von FileMaker wie eigene Funktionen – mit dem Unterschied, daß ScriptMaster-Modulen nicht nur Funktionen aus FileMaker zur Verfügung stehen, sondern sie auf alle Funktionen der Programmiersprache Java und seiner Libraries zurückgreifen können. ScriptMaster-Module erweitern also den Funktionsumfang von eigenen Funktionen in FileMaker erheblich.

Installation des ScriptMaster Plugins

Um das ScriptMaster-Plugin in FileMaker zu installieren, kopieren Sie das Plugin einfach in den Ordner „Extensions“ innerhalb des FileMaker Verzeichnisses. Der Hersteller liefert eine Beispieldatei namens „ScriptMaster.fp7“ mit, die eine Liste aller Module enthält, die standardmäßig mit dem Plugin mitgeliefert werden. Alle Module können direkt in der Beispieldatei ausprobiert werden.

Alle Module können in FileMaker als eigene Funktionen registriert werden. Da der Sourcecode hierbei kompiliert wird, läuft ein als eigene Funktion registriertes Modul schneller als im Entwicklungsmodus. In der mitgelieferten Beispieldatei muß dazu lediglich auf die Schaltfläche [Register Function] geklickt werden, woraufhin der Code kompiliert und die Funktion in FileMaker als eigene Funktion registriert wird. Fortan kann das Modul einfach im Formeleditor unter „Eigene Funktionen“ aufgerufen werden. Der Hersteller 360Works bietet auch eine Advanced-Version zum Preis von 95 US-Dollar pro Jahr an, mit der es möglich ist, aus einem ScriptMaster-Modul ein eigenes Plugin für FileMaker unter Mac OS X oder Windows zu erstellen.

Das ScriptMaster-Plugin funktioniert mit allen FileMaker-Versionen ab 7 bis 11 unter Mac OS X und Windows. Das Plugin läuft nicht auf einem Intel-Prozessor unter der PPC-Emulation Rosetta. Mit der kostenpflichtigen Enterprise-Version kann das Plugin auch mit Instant Web Publishing oder mit einem FileMaker Server eingesetzt werden. Das Plugin läuft problemlos auch in FileMaker Runtime-Lösungen.

Video-Tutorial zum ScriptMaster Plugin (englisch):

Weitere Informationen sowie den Download des Plugins erhalten Sie auf der Website des Herstellers 360Works.

Diesen Beitrag bewerten:

Über den Autor

Markus Schall
Entwicklung von FileMaker-Datenbanken seit 1994, Modifikation und Erweiterung von FileMaker-Lösungen, Konvertierung von FileMaker-Datenbanken von .fm, .fp3, .fp5 (FileMaker 2-6) oder .fp7 (FileMaker 7-11) zu .fmp12 (FileMaker 12-15), Schnittstellen zu Drittsystemen wie Onlineshops, CMS oder andere Datenbanken. Entwicklung individueller FileMaker-Datenbanksysteme auf Basis des gFM-Business-Frameworks mit persönlicher Beratung aus Oldenburg. Betreiber des Online-Fachportals goFileMaker.de, Entwickler des CRM- und Warenwirtschaftssystems gFM-Business. Mitglied in der FileMaker Business Alliance, FileMaker Developers Subscription und FMM Experte. Gewinner eines FMM Award 2011, vergeben durch das FileMaker Magazin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.