fp7-Format

fp7-Dateiformat von FileMaker Pro 7 bis 11

Was ist das .fp7-Format von FileMaker?

Beim Dateiformat mit der Endung .fp7 handelt es sich um FileMaker-Pro-Datenbanken aus den FileMaker-Versionen 7 bis 11. Beim im Jahr 2004 veröffentlichten FileMaker Pro 7 wurde das Dateiformat vollständig neu entwickelt und löste die alten Dateien im .fp5-Format ab. Die neuen FileMaker-Dateien im .fp7-Format unterstützten nun mehrere Datentabellen pro Datei sowie Unicode. Konnten im alten .fp5-Format lediglich Dateibeziehungen hergestellt werden, unterstützte das neue .fp7-Format Relationen zwischen Datentabellen aus der eigenen und aus anderen Dateien mit Hilfe eines grafischen Beziehungsdiagramms (Entity-Relationship-Modell).  Die maximale Dateigröße von Datenbanken im .fp7-Format beträgt 8 TB, pro Feld können maximal 2 GB gespeichert werden.

Custom Functions und Webviewer

Seit FileMaker Pro 8 (2005) unterstützt das .fp7-Format Custom Functions, mit denen eigene Funktionen in FileMaker-Datenbanken integriert werden konnten, die auch rekursive Funktionen unterstützen. Seit FileMaker Pro 8.5 aus dem Jahr 2006 unterstützt das .fp7-Format auch Webviewer-Elemente, mit denen Web-Inhalte in FileMaker-Datenbanken dargestellt werden können.

Bedingte Formatierungen und SQL-Datenquellen

Mit FileMaker Pro 9 unterstützte das .fp7-Dateiformat bedingte Formatierungen für Felder sowie die Anbindung externer Datenquellen mit SQL. FileMaker 9 enthielt außerdem einige Verbesserungen im Scripteditor.

Benutzeroberfläche und E-Mail-Versand per SMTP

FileMaker Pro 10 brachte erstmals die Unterstützung des direkten E-Mail-Versandes über SMTP-Server in das .fp7-Dateiformat. Außerdem enthielt FileMaker 10 neue Funktionen für die Benutzeroberfläche und bot den Import und Export von Tabellen im Microsoft Excel 12-Format.

Schnellsuche und Diagramme mit FileMaker 11

Mit FileMaker 11 unterstützte das .fp7-Dateiformat die Erstellung von Diagrammen sowie die neue Schnellsuche, mit der Feldinhalte auf Basis berechneter Inhalte durchgeführt werden konnten. Die Erzeugung von Diagrammen wird in mit FileMaker Pro 11 Advanced erzeugten Runtime-Lösungen nicht unterstützt.

Konvertierung in das .fmp12-Format

FileMaker-Datenbanken, die im .fp7-Format vorliegen, können mit FileMaker 12 bis 15 in das aktuelle .fmp12-Format konvertiert werden. Für Entwickler gilt es dabei zu beachten, dass der in FileMaker 7 bis 11 eingesetzte Befehl [SetzeVars] im neueren .fmp12-Format mit dem Befehl [SetzeVar] aufgerufen wird.

Konvertier-Service für ältere FileMaker-Datenbanken

Wenn Sie noch mit einer älteren FileMaker-Datenbank im .fp7-Format arbeiten und auf eine aktuellere FileMaker-Version wechseln möchten, übernehmen wir gerne die Konvertierung der Datenbanken oder ggf. auch Neuentwicklung Ihrer Datenbank auf die aktuelle FileMaker-Plattform. Bei Interesse nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Ähnliche Einträge

Diesen Beitrag bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...

Über den Autor

Markus Schall
Entwicklung von FileMaker-Datenbanken seit 1994, Modifikation und Erweiterung von FileMaker-Lösungen, Konvertierung von FileMaker-Datenbanken von .fm, .fp3, .fp5 (FileMaker 2-6) oder .fp7 (FileMaker 7-11) zu .fmp12 (FileMaker 12-16), Schnittstellen zu Drittsystemen wie Onlineshops, CMS oder andere Datenbanken. Entwicklung individueller FileMaker-Datenbanksysteme auf Basis des gFM-Business-Frameworks mit persönlicher Beratung aus Oldenburg. Betreiber des Online-Fachportals goFileMaker.de, Entwickler des CRM- und Warenwirtschaftssystems gFM-Business. Mitglied in der FileMaker Business Alliance, FileMaker Developers Subscription und FMM Experte. Gewinner eines FMM Award 2011, vergeben durch das FileMaker Magazin.