Vorsicht, Falle: Drucker in FileMaker per Plugin umschalten.

FileMaker Tipp: Drucker-Umschaltung per PluginDas dynamische scriptgesteuerte Hinzufügen und Entfernen von Druckern ist mit FileMaker-Bordmitteln nicht ohne weiteres möglich, da ausgewählte Drucker nur statisch in FileMaker-Scripten gespeichert werden können. Aus diesem Grund sind bereits seit vielen Jahren entsprechende Plugins verfügbar, die die Umschaltung von Druckern in FileMaker plattformübergreifend auf Mac OS X und Windows zur Verfügung stellen. Zwar bieten die meisten dieser Plugins keine direkte Möglichkeit der Umschaltung von Druckern, sie verfügen aber über Funktionen für den Umgang mit dem Standarddrucker des laufenden Systems. So enthält das MBS-Plugin die Funktionen  „GetPrinters“ sowie „Set Default Printer“ und „Get Default Printer“, um die im System installierten Drucker auszulesen, den Standarddrucker zu setzen sowie auszulesen. Diese Funktionen genügen in der Regel, da FileMaker Ausdrucke jeweils mit dem derzeit eingestellten Standarddrucker ausführt. In der mitgelieferten Beispieldatei „Printers.fmp12“ des MBS-Plugins klappt das Ganze auch problemlos. 

Doch Vorsicht: Sobald auch nur einmal manuell über den Druckdialog unter [Ablage/Datei] > [Drucken] ein Ausdruck getätigt wurde, wird der dort gewählte Drucker fest in die FileMaker-Datenbank geschrieben, und FileMaker druckt fortan ausschließlich auf dem dort eingestellten Drucker. Die Funktionen zum Standarddrucker des Plugins haben daraufhin keine Auswirkung mehr. Dies gilt für alle Plugins, die den Standarddrucker umschalten können, da die Ursache für dieses Verhalten bei FileMaker liegt. Nach bisherigen Informationen ist dieser Vorgang nicht Reversibel, so dass eine FileMaker-Datenbank in so einem Fall neu aufgebaut werden muss, wenn die Umschaltung von Druckern in einer auf die genannte Weise „beschädigten“ Datei wieder klappen soll. Dieses Verhalten wird im Forum des FileMaker-Magazins von anderen Entwicklern bestätigt.

Diesen Beitrag bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher noch keine Bewertungen vorhanden)
Loading...

Über den Autor

Markus Schall
Entwicklung von FileMaker-Datenbanken seit 1994, Modifikation und Erweiterung von FileMaker-Lösungen, Konvertierung von FileMaker-Datenbanken von .fm, .fp3, .fp5 (FileMaker 2-6) oder .fp7 (FileMaker 7-11) zu .fmp12 (FileMaker 12-16), Schnittstellen zu Drittsystemen wie Onlineshops, CMS oder andere Datenbanken. Entwicklung individueller FileMaker-Datenbanksysteme auf Basis des gFM-Business-Frameworks mit persönlicher Beratung aus Oldenburg. Betreiber des Online-Fachportals goFileMaker.de, Entwickler des CRM- und Warenwirtschaftssystems gFM-Business. Mitglied in der FileMaker Business Alliance, FileMaker Developers Subscription und FMM Experte. Gewinner eines FMM Award 2011, vergeben durch das FileMaker Magazin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.