Custom Function

Unter einer Custom Function versteht man in FileMaker eine eigene Funktion, die in der deutschen FileMaker-Version auch „eigene Funktion“ genannt wird. Custom Functions kann eine FileMaker-Datenbank um beliebig viele eigene weitere Funktionen erweitert werden. Der Aufruf einer eigenen Funktion erfolgt im Formeleditor genau wie der einer beliebigen anderen FileMaker-Funktion. Custom Functions können ausschließlich in FileMaker Pro Advanced erstellt und bearbeitet werden; der Aufruf einer vorhandenen Custom Function ist auch mit FileMaker Pro möglich.

Custom Functions sind immer für die Datenbankdatei gültig, in der sie erstellt wurden. Bei einer Lösung mit mehreren FileMaker-Dateien muß die Custom Function in jeder Datei separat erstellt werden, wenn sie auch in anderen Dateien eingesetzt werden soll.

Erstellen einer neuen Custom Function

Für die Erstellung oder Bearbeitung einer Custom Function ist eine installierte Version von FileMaker Pro Advanced erforderlich. Der Bereich für die Erstellung und Bearbeitung von Custom Functions befindet sich im deutschen FileMaker Pro Advanced unter dem Menüpunkt [Ablage/Datei > Verwalten > Eigene Funktionen].

Dialog zur Erstellung und Bearbeitung von FileMaker Custom Functions

Um eine bestehende Custom Function zu bearbeiten, genügt ein Klick auf die Funktion und ein Klick auf die Schaltfläche [Bearbeiten] oder ein Doppelklick auf die gewünschte Funktion. Zur Erstellung einer neuen Custom Function enthält der Dialog die Schaltfläche [Neu]. In beiden Fällen öffnet sich das Bearbeitungsfenster für eigene Funktionen:

FileMaker Custom Function bearbeiten

Im Feld [Funktionsname] befindet sich der Name, unter dem die eigene Funktion in FileMaker aufgerufen werden kann. Über das Feld [Funktionsparameter] können beliebig viele Parameter für die Funktion definiert werden, die in der Custom Function als Berechnungsgrundlage genutzt werden können.

Das oben gezeigte Beispiel enthält eine Custom Function, um eine Google-Maps-Karte mit einer Funktion in einem Webwiever anzeigen zu können. Die Funktion enthält die Parameter [Adress; City; State; Zip; Zoom], mit der die Anschrift und die gewünschte Zoomstufe für die Anzeige der Karte an die Funktion übergeben werden können.

Diese Funktion und alle anderen Custom Functions können nun innerhalb der gesamten FileMaker-Datei in jeder Funktion aufgerufen und verwendet werden.

Weitere Fragen zu FileMaker? Schneller geht’s persönlich.

Im Rahmen unserer Coaching- und Trainingsleistungen informieren wir Sie gerne auch persönlich über die Funktionen in FileMaker, die Sie für die Entwicklung Ihrer FileMaker-Lösung benötigen. Dabei gehen wir selbstverständlich gerne auf Ihre individuellen Wünsche ein. Die Abrechnung erfolgt individuell und fair in Schritten à 15 Minuten. Bezahlen Sie bequem per Überweisung oder PayPal.

Ähnliche Einträge

Diesen Beitrag bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher noch keine Bewertungen vorhanden)
Loading...

Über den Autor

Markus Schall
Entwicklung von FileMaker-Datenbanken seit 1994, Modifikation und Erweiterung von FileMaker-Lösungen, Konvertierung von FileMaker-Datenbanken von .fm, .fp3, .fp5 (FileMaker 2-6) oder .fp7 (FileMaker 7-11) zu .fmp12 (FileMaker 12-15), Schnittstellen zu Drittsystemen wie Onlineshops, CMS oder andere Datenbanken. Entwicklung individueller FileMaker-Datenbanksysteme auf Basis des gFM-Business-Frameworks mit persönlicher Beratung aus Oldenburg. Betreiber des Online-Fachportals goFileMaker.de, Entwickler des CRM- und Warenwirtschaftssystems gFM-Business. Mitglied in der FileMaker Business Alliance, FileMaker Developers Subscription und FMM Experte. Gewinner eines FMM Award 2011, vergeben durch das FileMaker Magazin.