FileMaker Cloud

Was ist die FileMaker Cloud?

Mit Erscheinen der FileMaker-15-Plattform hat FileMaker in den USA und in Kanada den neuen Dienst „FileMaker Cloud“ gestartet. Mit FileMaker Cloud ist es möglich, FileMaker-Datenbanken über das Internet freizugeben und standortunabhängig auf die Datenbanken zuzugreifen. Der Zugriff auf die freigegebenen Datenbanken kann wahlweise mit FileMaker Pro, FileMaker Go per WebDirect mit einem Internet-Browser erfolgen. Als technische Basis für diesen Dienst nutzt FileMaker Amazon Web Services (AWS). Seit März 2017 ist FileMaker Cloud auch in Deutschland unter Nutzung des Amazon-Rechenzentrums in Frankfurt verfügbar.

FileMaker Cloud Admin-Console

FileMaker Cloud Admin Console

Für FileMaker Cloud stellt FileMaker eine Admin-Konsole zur Verfügung, mit der die Freigabe von Datenbanken über Amazon Web Services auf einfache Weise eingerichtet werden kann. Die Admin-Konsole bietet proaktive Benachrichtigungen zu Systemleistung, Auslastung und Update-Verfügbarkeit. Die Anmeldung an der Admin-Konsole erfolgt via OAuth durch die Benutzerdaten von Amazon Webservices. Zu den weiteren Funktionen gehören die automatische Wartung, die etwaig erforderliche Neustarts außerhalb der Geschäftszeiten durchführt und automatische Backups, die jederzeit vollständig oder teilweise wiederhergestellt werden können.

FileMaker Webinar zu FileMaker Cloud

(c)2017 filemakerchannelde

Amazon Elastic Cloud Compute (EC2)

Um FileMaker Cloud nutzen zu können, ist eine Instanz von Amazon Elastic Cloud Compute (EC2) mit Speicher, Datentransfer und mindestens 1.000 gebuchte E-Mail-Nachrichten erforderlich. Eine Instanz von Amazon Elastic Cloud Compute können Sie unter folgender URL bestellen:

https://calculator.s3.amazonaws.com/index.html

Auf dieser Seite können Sie sehr detailliert angeben, welche Leistungen Sie für Ihre Cloud-Anwendung buchen möchten. Zur einfachen Einrichtung bietet Amazon bereits fertige Konfigurationen an, wie beispielsweise „t2.small“, „t2.medium“, „t2.large“ usw. Zum Hinzufügen einer neuen Konfiguration klicken Sie in der ersten Tabelle „Compute: Amazon EC2 Instances“ auf die Schaltfläche „Add New Row“. In der Spalte „Type“ können Sie nun eine gewünschte Konfiguration auswählen. FileMaker stellt unter folgender URL eine Übersicht bereit, welche Konfigurationen für wieviele Benutzer geeignet sind:

http://www.filemaker.com/de/products/filemaker-cloud/specifications.html

Demnach empfiehlt FileMaker für die Nutzung der FileMaker Cloud folgende Konfigurationen von Amazon Elastic Compute (EC2):

Bis zu 5 Benutzer

  • t2.small (1 CPU, 2 GB)
  • t2.medium (2 CPUs, 4 GB)
  • t2.large (2 CPUs, 8 GB)
  • c4.xlarge (4 CPUs, 8 GB)
  • m4.xlarge (4 CPUs, 16 GB)

Bis zu 10 Benutzer

  • t2.medium (2 CPUs, 4 GB)
  • t2.large (2 CPUs, 8 GB)
  • c4.xlarge (4 CPUs, 8 GB)
  • m4.xlarge (4 CPUs, 16 GB)
  • m4.2xlarge (8 CPUs, 32 GB)

Bis zu 25 Benutzer

  • t2.large (2 CPUs, 8 GB)
  • c4.xlarge (4 CPUs, 8 GB)
  • m4.xlarge (4 CPUs, 16 GB)
  • m4.2xlarge (8 CPUs, 32 GB)
  • m4.4xlarge ( 16 CPUs, 64 GB)

Bis zu 100 Benutzer

  • c4.xlarge (4 CPUs, 8 GB)
  • m4.xlarge (4 CPUs, 16 GB)
  • m4.2xlarge (8 CPUs, 32 GB)
  • m4.4xlarge (16 CPUs, 64 GB)
  • m4.10xlarge (40 CPUs, 160 GB)

Für die Nutzung von WebDirect empfiehlt FileMaker mindestens den Tarif „t2.medium“. Speicherkapazitäten zur Speicherung der FileMaker-Datenbanken können für eine Amazon Elastic Compute Cloud-Instanz flexibel hinzugebucht werden. Standardmäßig enthält jede EC2-Instanz 40 GB Speicherkapazität.

Weitere Informationen zur FileMaker Cloud

www.filemaker.com/de/products/filemaker-cloud

FileMaker Cloud im Vergleich zu FileMaker Server

www.filemaker.com/de/products/filemaker-cloud/compare.html

FileMaker Cloud – Technische Daten

www.filemaker.com/de/products/filemaker-cloud/specifications.html

Frequently asked questions (FAQ)

www.filemaker.com/de/purchase/store/faq-cloud.html

Ähnliche Einträge

Diesen Beitrag bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 2,00 von 5)
Loading...

Über den Autor

Markus Schall
Entwicklung von FileMaker-Datenbanken seit 1994, Modifikation und Erweiterung von FileMaker-Lösungen, Konvertierung von FileMaker-Datenbanken von .fm, .fp3, .fp5 (FileMaker 2-6) oder .fp7 (FileMaker 7-11) zu .fmp12 (FileMaker 12-16), Schnittstellen zu Drittsystemen wie Onlineshops, CMS oder andere Datenbanken. Entwicklung individueller FileMaker-Datenbanksysteme auf Basis des gFM-Business-Frameworks mit persönlicher Beratung aus Oldenburg. Betreiber des Online-Fachportals goFileMaker.de, Entwickler des CRM- und Warenwirtschaftssystems gFM-Business. Mitglied in der FileMaker Business Alliance, FileMaker Developers Subscription und FMM Experte. Gewinner eines FMM Award 2011, vergeben durch das FileMaker Magazin.